Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Filme im Schloß zeigt:

„Filme im Schloß“: Porträt des Mundharmonikavirtuosen Larry Adler

Zum zehnten Todestag des legendären amerikanischen Mundharmonikaspielers Larry Adler, der am 6. August 2001 gestorben ist, zeigt „Filme im Schloß“ am Dienstag, 2. August, 20 Uhr, in der Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) im Ostflügel von Schloss Biebrich, Joachim Krecks Musikdokumentarfilm “Larry“ (FBW-Prädikat „Besonders wertvoll“). Die Presse nannte den abendfüllenden Film des zweifachen Bundesfilmpreisträgers eine „faszinierende Hommage“ und „ein sanftes, liebevolles Porträt einer beeindruckenden Persönlichkeit“, das der Musik viel Raum gibt. Es läuft die englischsprachige Originalversion.

Karten zum Preis von fünf Euro gibt es an der Abendkasse im Biebricher Schloss und im Vorverkauf werktags ab 15 Uhr in der Gaststätte „Ludwig“, Wiesbaden, Wagemannstraße 33. Reservierungen unter www.filme-im-schloss.de sowie Telefon 0611 840766 und 313641.
 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen dicken Schriftsteller?
-  Kugelschreiber...

Romantische Lyrik des Tages

SEHNSUCHT ist ein gemeiner Ausschlag.
Sobald man kratzt gewinnt er Stärke.
Sehnsucht entstellt und nimmt den Schlaf.
Nur im Bewußtsein kann sie quälen, als dunkle
Schwester der Hoffnung, die immer trügt.
Sehnsucht ist der Hafer, der den Esel ins
Leere Gatter lockt. Üble Gauklerin.
Immer bleibt der Wunsch Schemen,
Luftspiegelung oder gar Spott.
Hoffnung ist da, wo es kein Sehnen,
Und keine Wünsche, und keine Sucht
Gibt.

(Stefan Simon)