Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Neues aus der Fasanerie

Der Veranstaltungskalender des naturpädagogischen Zentrums des Tier- und Pflanzenparks Fasanerie für das zweite Halbjahr 2011 ist gedruckt und wird gerade im Stadtgebiet verteilt.

Ein Angebot für fast jedes Alter ist die Ausstellung „Naturwandlungen“. Vom
18. September bis zum 16. Oktober sind in der Besucherinformation Werke der Künstlerin Irmtrud Wendling-Edler zu besichtigen. Sie setzt sich künstlerisch mit der Natur auseinander und lässt Kunstobjekte aus unterschiedlichen Naturmaterialien entstehen. Die Eröffnungsvernissage findet am Samstag, 18. September, 12 Uhr, statt. Anmeldungen zur Vernissage werden unter 06128 41250 entgegengenommen.

Eine ganz besondere Veranstaltung wird auch wieder der „Kunstspaziergang durch die Fasanerie“ am Samstag, 10. September, von 18.15 bis 19.45 Uhr. Die Teilnehmer begegnen bei einem Abendspaziergang durch den Park Natur und Kunst in Form von Lesungen, Musik, Gesang, Malerei und freiem Gestalten.

„Alles rund um Kräuter und Pflanzen“ heißt es am Mittwoch, 21. September, von 14.30 bis 16 Uhr. Svenja Bruns führt durch den Park und zeigt, welche verborgenen Kostbarkeiten und Köstlichkeiten hinter den jeweiligen Pflanzen am Wegesrand stecken.

Aufgrund der großen Nachfrage im letzten Jahr, lädt der Förderverein der Fasanerie im Oktober wieder zum Seminar „Mit sanften Berührungen zu mehr Wohlbefinden für Mensch und Tier“ ein. Die weltweit anerkannte Verhaltenstherapeutin Dr. h.c. Linda Tellington-Jones demonstriert den Teilnehmern die „Tellington-Touch-Trainings-Methode“ für Menschen, Hunde und Kleintiere in Theorie und Praxis.

Bei „Feuer mit dem Drillbogen“ sind am Dienstag, 25. Oktober, Kinder und Eltern gefordert. Mit der Methode unserer Vorfahren wird aus einfachen Mitteln Feuer entzündet.

Am Freitag, 4. November, gibt es die Möglichkeit, die Fasanerie zur späten Stunde zu erleben. Von 17 bis 20 Uhr stehen beim „Rendezvous mit einer Buche“ diesmal nicht die Tiere, sondern der in Deutschland häufigste Waldbaum im Mittelpunkt des Interesses. Die Veranstaltung richtet sich speziell an Frauen. Durch Waldfühlungen, Dichterlesung und einem Lichterpfad erfahren die Teilnehmerinnen sinnlich und kreativ Vielfältiges über diese Baumart.

Am Samstag, 3. Dezember, von 14 bis 16 Uhr zeigt Rolf Georg Handschuh seinen Film „Herbstspaziergang durch die Fasanerie“. Der filmische Streifzug gibt Informationen aus der Vergangenheit und Gegenwart der Fasanerie und eröffnet auch einen Blick in die Zukunft des Tier- und Pflanzenparks als naturpädagogisches Zentrum.

Auch für Gruppen, Kindergeburtstage und Schulklassen ist es wieder möglich, unter der Rubrik „Auf Abruf“ ein individuelles Tagesprogramm zusammenzustellen.

Gruppen, die die Fasanerie länger als einen Tag besuchen möchten, können Projekttage in der Fasanerie buchen.

Der Veranstaltungskalender der Fasanerie wird an allen Schulen und Kindergärten in Wiesbaden verteilt. Er liegt im Rathaus, in der Tourist Information, der Volkshochschule, der Stadtbibliothek und Büchereien im Stadtgebiet aus. Darüber hinaus kann er unter der Homepage www.wiesbaden.de/fasanerie herunter geladen werden.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Polarbären sind sehr gut Jäger. Aber die freßen nie Pinguine. Warum nicht?
- Polarbären leben am Nordpol und Pinguine am Südpol.

Banner

Neueste Nachrichten