Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Fischbachwallfahrt 2011

„weg-gehen um anzukommen“ –  unter dieses Motto stellen die Pfarreien St. Kilian und Maria Hilf von Kostheim in diesem Jahr ihre gelobte Fußwallfahrt nach Fischbach.

Zwei Worte: der Weg und gehen zeigen uns um was es eigentlich gehen soll. Wir sind auf unserem Lebensweg ständig im „Gehen“. Ständig müssen wir uns bewegen. Stillstand ist Rückschritt – sagt ein altes Sprichwort. Jesus, der in den Himmel „wegging“ hat uns nicht verlassen sondern ging uns nur voraus. Er hat uns Mut zugesprochen, dass es beim Weggehen auch ein Ankommen geben wird.

Auch wir, die Wallfahrer machen uns wieder, wie in all den vergangenen Jahren, auf den Weg. Wir „gehen“ um anzukommen, so wie unserer Vorfahren um unser Gelöbnis einzulösen. Alle kranken oder alten Menschen, alle Sterbende am Wallfahrtstag, all die allein und mutlos sind, schließen wir auf unserem Weg in unsere Gebete, in unsere Gedanken mit ein. Hierzu ist jeder eingeladen, der sich Kraft auf diesem Weg holen will, die Konfession der Teilnehmer spielt hierbei keine Rolle.

Die Wallfahrt 2011 beginnt am 17. September um 10:00 Uhr mit dem Reisesegen in der Pfarrkirche St. Kilian in Kostheim. Für die Pilger, die den Weg nicht mehr zu Fuß gehen können, fährt der Bus am gleichen Tag um 15:45 Uhr vom Bürgerhaus Kostheim und um 15:50 Uhr von der Hallgarter Str. ab. Am Sonntag gibt es eine Fahrtgelegenheit um 8:45 Uhr vom Bürgerhaus Kostheim. Hierfür unbedingt bis zum 12.09.2011 bei  W. Volk,  06134-1282 anmelden. Informationsbroschüren zur Wallfahrt liegen in allen Kirchen in AKK aus.

Interessierte  können auch auf der Internetseite  Visitenkarte ST. Kilian, Homepage, Aktuell den Gesamtablauf nachlesen.

 

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

BEIM Tee im Sonnengarten
Geht mein Blick
Blumenumrankt
Vorbei an kirschjblühendedn
Bäumen
Zur alten Pagode.

Nebelberge enttauchen
Dem weißen See.
Hingetupfte Frauen
Scherzen unter
Papierschirmen.

Und am Grund des
Schwarzen Tees
Lächelt eine kleine
Geisha.

(Stefan Simon)

Neueste Nachrichten