Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
TuS 05 Kostheim / 1.Mannschaft
E-Mail PDF

TuS 05 Kostheim / 1.Mannschaft

Ohne Chance

Beim kleinen Topspiel gegen den Tabellendritten SV Blau-Gelb Wiesbaden entschied leider der Schiedsrichter die Partie eindeutig zu Gunsten der Gäste , da war die TuS ohne Chance. Das Spiel begann bei strahlendem Sonnenschein vor 50 Zuschauer sehr ruhig, beide Mannschaften tasteten sich erstmal ab, ehe Jens Lang in der 9.Minute sich eine Chance über links herausspielte aber beim Abschluß geblockt wurde. Kurz darauf nahmen die Gäste noch nicht genau Maß und verfehlten das Gehäuse knapp. In der 27.Minute nahm das Unheil in Form von Schiedsrichter Winfried Stender (SG Rot-Weiss Frankfurt) seinen Lauf, als er einen Handelfmeter für die Gäste pfiff wobei Sascha Fank nur angeschossen wurde.

Die Gäste nahmen das Geschenk dankend an und gingen mit 1:0 in Führung. Zudem gab ihnen der Treffer Auftrieb und die TuS befand sich eher im Schockzustand für eine Zeit lang. So musste Angelino Piluso in der 35.Minute im letzten Moment für seinen geschlagenen Keeper David Mehrhof zur Ecke klären. Kurz darauf kam Keeper David Mehrhof frühzeitig raus und konnte einen Konter klären. In der 40.Minute dann der nächste Hammer als Schiedsrichter Stender Alex Heinz nach harmlosem Foul die Gelbrote Karte zeigte und obendrein Trainer di Lorenzo hinter die Bande schickte. Von da an war Unruhe und Hektik im Spiel die sich auch in der Halbzeitpause nicht abkühlte.

In der Anfangsphase der 2.Halbzeit drohte die Stimmung ganz zu kippen als Schiedsrichter Stender in der 55. und 61.Minute 2 Treffer aus klarer Abseitsposition für die Gäste zur 3:0 Führung anerkannte. Etwas Hoffnung keimte auf als David Träger nur kurz darauf auf 1:3 verkürzen konnte, aber mit 10 Mann fehlte halt doch die Kraft das Ruder nochmal rumzureissen.Ein Freistoß von Roman Bickler in der 70.Minute verfehlte sein Ziel nur knapp, dann wär vielleicht nochmal ein Ruck durch die Mannschaft gegangen. Besser machte es Schiedsrichter Stender mit einem 3er Pack  als er in der 78. Minute erneut aus klarer Abseitsposition den Treffer zum 1:4 anerkannte. In der Schlußminute fiel dann nach schönem Sololauf das einzig regelgerechte Tor für die Gäste zum 1:5 Endergebnis.

Bei solchen Vorkommnissen muss man sich nicht wundern wenn die Stimmung überkocht. Solche Schiedsrichter mit engem Bewegungsradius und schlechtem Auge gehören einfach aus dem Verkehr gezogen, auch zu ihrem eigenen Schutz. Muss man sich schon wundern wie sie die jährliche Leistungsprüfung überhaupt überstehn.

Für die TuS spielten: David Mehrhof, Stephan Kerner, Giovanni Piluso, Angelino Piluso, Alex Heinz, Roman Bickler, Antonio Pagano, Jens Lang (ab 53. Kevin Klein), Sascha Fank, Rafael Kierek (ab 76. Marco Kraft), Antonio Ceci ( ab 53. David Träger). GelbRot: Alex Heinz / Gelb: Jens Lang, Rafael Kierek, Tony Pagano, Sascha Fank und Marco Kraft / Zuschauer: 50

Bericht und Fotos: G. Lang

(Zur Bildvergrößerung bitte auf die Fotos klicken)

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wie unterscheidet sich der Bäcker von einem Teppich?
- Der Bäcker muß schon um 4:30 Uhr aufstehen, der Teppich darf liegen bleiben.

Banner