Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Rote Husaren Kostheim
E-Mail PDF

Rote Husaren Kostheim

Ein Bilderbuch der Narrenschar 60 Jahre RHK

Dieses Kampagne-Motto wurde beim Neujahrsempfang in der Reduit durch die jubilierenden Kostheimer Rote Husaren bei ihrem stolzen 60-jährigen Jubiläum mit Helauluja vorgestellt. Generalfeldmarschall Axel Bernais konnte zahlreiche närrische Abordnungen, Vertreter der Korporationen, Repräsentanten der Kommunalpolitik und Vereinen stimmungsvoll in Versform willkommen heißen. Mit viel Schalk im Nacken ließ der in Hochform brillierende RHK-Präsident manche neu geschaffenen Gegebenheiten im hiesigen Umfeld mit viel Spott Revue passieren.

Dazu zählten, die Schranke im Vorhof, die nicht funktionsfähig sei, deshalb sind die Roten Husaren als Reduit-Verein beschränkt, stelle Axel Bernais unter Lachsalven der profanen Gäste süffisant fest. Richtig interessant wird es erst, wenn die Massen aus Fern und Nah im Sommer kommen und ihren Parkplatz direkt am Strand haben möchten. Dieses Problem sei zu lösen mit einer Mitgliedschaft bei den Roten Husaren mit dem Slogan: „Werde Mitglied bei den Husaren und du kannst zum Strand fahren!“ Es soll tatsächlich schon Anfragen gegeben haben, ob man bei einer Mitgliedschaft automatisch ein „Einfahrtsmärkchen“ bekommt… Kritische Pfeile schoss Axel Bernais auch auf das in Sichtweite der Schranke stehende „multifunktionale Festzelt“ ab, das im Volksmund als „Beduinenzelt“ bezeichnet werde.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, argumentierte der Generalfeldmarschall. Allerdings kenne er niemanden, dem die neue Haltestelle wirklich gefällt. Axel Bernais sei bereit, ein Banner herzustellen mit der Aufschrift: Mainz-Kastel begrüßt die Welt in seinem Beduinenzelt.“ Die Laudatoren überbrachten ihre Botschaften und Glückwünsche unisono auch in närrischer Versform: Stadtrat Rainer Schuster, in Vertretung von Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller, Kasteler Orstvorsteherin Christa Gabriel, Ortsverwaltungschefin Petra Seib, Mainzer AKK-Beauftragter Horst Maus, Jürgen Thiel mit 2 Orden des Dachverbandes der Wiesbadener Fastnacht, der Bezirksvorsitzende der IG Mittelrhein des Bundes Deutscher Karneval mit Urkunde.

Generalfeldmarschall Josef Kübler von der Jocus-Garde, ein gebürtiger Kostheimer und seit Jahrzehnten Mitglied im Husaren-Offizierkorps, überreichte Axel Bernais und Vizepräsident Stefan König seinen „persönlichen Orden“ und 2 Uniformen. Der Rote Husaren-Präsident nahm auch gebührende Ehrungen vor. Jürgen und Sabine Spindler wurden zu Ehrenoffizieren ernannt. Der verdienstvolle Vize-Präsident Stefan König, der in der Kampagne dem Generalfeldmarschall als Adjutant zur Verfügung steht, wurde zum Generalleutnant mit allen Insignien befördert. Zu den Gratulanten zählten auch der Präsident und Stadtmarschall Marcus Richter und Vize-Präsident Uwe Brandbeck von der Jocus-Garde, der Wiesbadener Stadtverordnete und Sportausschussvorsitzende Michael David, Kostheimer Vereinsringvorsitzende Annegret Kracht und 2. Vorsitzender der KFV 06, Herbert Fostel. Der schmucke Jubiläumsorden, der überreicht wurde, fand großen Anklang.
Nach einer zünftigen Stärkung mit Weck-Worscht- Woi und manch kühlen Pfungstädter „Bieren“ wurde auf die kommende Kampagne mit viel Vorfreude eingestimmt.

(Herbert Fostel)
 
Regionale Werbung
Banner