Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Kita Hopfengarten

Hopfengarten

BI-Sprecherin Anna Grasser, Sozialdezernent Kurt Merkator und Altstadt-Ortsvorsteherin Ulla-Brede-Hoffmann zum gestrigen  Gespräch  von Bürgerinitiative Hopfengarten und Verwaltung:

Es ist die Quadratur des Kreises, die der Bürgerinitiative Hopfengarten und der Stadtverwaltung Mainz gelingen soll. Gestern gab es ein gemeinsames Treffen, beim dem sich die Vertreter von Bürgerinitiative und Verwaltung über ihre Intentionen und Ziele austauschten und über den derzeitigen Stand der Dinge informierten.

Beide Seiten versicherten sich in ihrem ernsthaften Enga-gement für die Interessen der Kinder. So lautete das gemeinsame Kernziel von Verwaltung und Bürgerinitiative: den beliebten und viel frequentierten Spielplatz Hopfengarten erhalten und eine Kindertagesstätte in der Altstadt schaffen. Sozialdezernent Merkator erläuterte nochmals, dass der Standort Hopfengarten insbesondere deshalb in Betracht gekommen sei, weil er nach derzeitigem Stand der Prüfungen der einzige kurzfristig umsetzbare Standort für die in der Altstadt dringend benö-tigte Kita sei.

Vor diesem Hintergrund und angesichts der Tatsache, dass die Mainzer Aufbaugesellschaft (MAG), der das Bauvorhaben Hopfengarten obliegt, baldmöglichst Planungssicherheit benötigt, kamen Bürgerinitiative und Verwaltung überein, dass die Verwaltung nochmals fol-gende alternative Standortvorschläge für eine vier- bis fünfgruppige Kita bis März 2012 ergebnisoffen prüft.

Dies sind die erneut zu prüfenden Standorte:
1.    Zitadelle – Bastion Alarm
2.    Altenauergasse (Realisierung erst nach der Beendigung der Untersuchungen durch die Denkmalpflege möglich)
3.    Neutorschule (Realisierung frühestens nach dem Ende der Bautätigkeit für den 1. Bauabschnitt des Archäologischen Zentrums möglich)
4.    Hopfengarten (mit Außengelände auf dem (heutigen Park(platz) Hopfengarten)
5.    Salvatorstraße – Gelände in der Kurve (Höhe Einmündung „Zitadellenweg“)

Auf Anregung der Ortsvorsteherin Altstadt, Ulla Brede-Hoffmann, soll darüber hinaus auch geprüft werden, ob das Dach des geplanten neuen Einkaufszentrums (ECE) als Kita-Standort geeignet sein könnte. Allerdings war allen Beteiligten klar, das Ergebnis dieser Prüfung nicht bis März 2012 vorliegen kann. Daher soll die Prüfung dieses Standorts als langfristige Option angesehen werden.

Ergeben sich neue Ideen für andere Standorte bei der Prüfung der genannten Standorte, werden auch diese auf ihre Realisierbarkeit hinter unter die Lupe genommen. Dies sagte die Verwaltung der Bürgerinitiative zu. Anna Grasser, die Sprecherin der Bürgerinitiative Hopfengarten, lobte das konstruktive Gesprächsklima und begrüßte die Vereinbarung mit der Stadtverwaltung Mainz. Es bestehe Grund zur Hoffnung, dass ein Kompromiss gefunden wer-den könne, der am Ende den vielen Spielplatzbesuchern und den Familien mit Anspruch auf einen Kita-Platz zugute kommt.

Das Moratorium ‚Kita Hopfengarten’ wird bis zur Sitzung des Stadtrates am 28. März 2012 verlängert. Sozialdezernent Merkator hat dies heute im Stadtvorstand eingebracht und die Zustimmung des Stadtvorstands erhalten.

Ein weiteres Treffen von Verwaltung und Bürgerinitiative ist im Februar geplant. Der genaue Termin steht noch nicht fest.
 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Warum ist von 21:00 bis 05:00 Uhr Ausgangssperre?

- Weil in dieser Zeitspanne das Virus ganz besonders gefährlich und hinterhältig ist...

(Zumindest will man uns das einreden, gelle...)