Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Kasteler Josef Brandbeck - mit Herz und Seele 06er

65  Jahre mit Herz und Seele  06er

Der abgewandelte Evergreen: Marmor, Stein und Eisen bricht  - Die Liebe zu “Gelb–Schwarz“ nicht... Dieses Merkmal ist auf den Punkt zutreffend für das treue  06er Ehrenmitglied Josef Brandbeck, der mit seinen  rüstigen 78 Jahren, auch viele Jahrzehnte in seinem  Leben, als Aktiver und verschworenes  Mitglied,  manche Hoch und Tiefs als Zeitzeuge seit  1947 registrieren konnte.

Bei Wind und Wetter  ist der begeisterte  Fußball Fan auch bei  den  Heimspielen  seiner  06er anzutreffen. Gebührende Glückwünsche für sein Vorzeige–Ehrenmitglied wird der  Vorstand  entsprechend  vornehmen.

Stets bescheiden, fair,  mit viel Sachverstand und einer  Prise vom herrlich trockenen Meenzer Humor getragen ist die Aura  des echten  "Kasselers", der in seinem  Herzen immer jung geblieben ist. Keine Frage,  seine Verbundenheit  gehört auch als  Mitglied  der Kasteler  Jocus- Garde.  –  „Rein zufällig“ ist sein Sohn  Uwe in Amt und  Würde als  Vize Präsident der Traditionsgarde. Wie könnte es denn anders  sein, ist  Uwe Brandbeck auch  06er – Mitglied.

Bodenständigkeit mit beispielhafter Vereinsverbundenheit  ist für den  sympathischen  Josef Brandbeck  Ehrensache, ohne Wenn und Aber . Passend dazu Schillers Zitat: „Die Treue ist kein leerer Wahn…“

In seinem Medien Interview wurde u.a. der Meister Trainer Jürgen Klopp mit viel Lebensweiheiten zitiert. Dies beinhaltet auch die Lebensphilosophie  eines makellosen  Kasteler  Bürgers namens  Josef Brandbeck in all seinem  Charisma.  „Es ist unsere Aufgabe,  in unserem Leben  glücklich zu sein. Und deshalb sollte man  Dinge, die man nicht verändern kann, nicht so mit sich rumtragen, als wäre es die größte Last der Welt.“  

-Herbert Fostel-
 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

ALS Junge floh ich oft nach dem dunklen Kontinent.

Mit Allan Quartermain zu König Salomons Minen. Mit Horace Holly in das mystische Kôr.

Zur Flamme des Lebens.

Ich schaute hinter ihren Schleier: Derer, der gehorcht werden muß, derer die gestern war, die heute ist und Morgen; Sie, die Gestern war, Heute ist und Morgen; Sie, die Hoffnung und Sorge und unerfülltes Sehnen ist.

(Stefan Simon)