Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Soll Fluglärm-Vergleich vermieden werden?

Stadtteile brauchen dringend Fluglärm-Messstationen - GRÜNE fordern den Magistrat zum Handeln auf  

„Die von Fluglärm besonders betroffenen Stadtteile Wiesbadens brauchen dringend Messstationen. Der schwarz-rote Magistrat setzt sich jedoch nicht genügend dafür ein, dass die Bürger geeignete Geräte erhalten, um die Belastung quantifizieren und nachverfolgen zu können“, kritisieren  Die GRÜNEN.

Noch im März hatte Bürgermeister Arno Goßmann (SPD) bei einer Bürgerversammlung in Biebrich die Installation einer Fluglärm-Messstation öffentlich für diesen Sommer zugesagt. „Doch bis heute warten die Biebricher vergeblich darauf. Es besteht dringend Handlungsbedarf, Biebrich ist einer der von Fluglärm am meisten belasteten Stadtteile Wiesbadens“, verdeutlicht Maritzen. Zusätzlich zu den Routen vom Frankfurter Flughafen kreuzen auch die Flüge vom US-Militärflugplatz Erbenheim die dortigen Wohngebiete.

Nicht anders sieht es in Bierstadt aus. Doch ein Schreiben Maritzens an den Bürgermeister mit der Bitte, im Bierstädter Süden eine Messstation zu installieren, wurde von Goßmann negativ beschieden. „Bierstadt und ganz besonders der Süden des Stadtteils sind nicht nur von gleich drei Frankfurter Flugrouten bei Westwind und einer bei Ostwind betroffen, sondern zunehmend auch von den Trainingsflügen der US-Airbase in Erbenheim", erläutert Maritzen. Mit der Verlagerung des europäischen US-Hauptquartiers nach Wiesbaden und der zusätzlichen Stationierung von weiteren Kampfhubschraubern erhöht sich die Zahl der Flugbewegungen erheblich. 

„Einen objektiven Vorher-Nachher-Vergleich zum Fluglärm auf der Airbase kann es nur dann geben, wenn rechtzeitig – also jetzt – Fluglärm-Messstationen installiert werden. Aber vielleicht soll genau dieser objektive Vergleich vermieden werden“, vermutet Maritzen. (Ronny Maritzen)

Anmerkung der Redaktion: Die FWG Kostheim hat reagiert und selbst eine Meß-Station in Alt-Kostheim eingerichtet. Die Daten sind jederzeit life einzusehen unter:

http://www.dfld.de/Mess.php?Lan=G&Typ=0&RegNr=1&StatNr=202http://www.dfld.de/Mess.php?Lan=G&Typ=0&RegNr=1&StatNr=202

 

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Warum ist von 21:00 bis 05:00 Uhr Ausgangssperre?

- Weil in dieser Zeitspanne das Virus ganz besonders gefährlich und hinterhältig ist...

(Zumindest will man uns das einreden, gelle...)