Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Sanierungsarbeiten am Forum Kohlheck vorgestellt

Wiesbadens Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller hat gemeinsam mit der WIM Liegenschaftsfonds GmbH & Co. KG und dem Ortsbeirat Dotzheim die bisherigen Sanierungsarbeiten am Forum Kohlheck in Dotzheim vorgestellt.

„Mit der Sanierung sichern wir das Forum Kohlheck dauerhaft als attraktiven Treffpunkt und Veranstaltungsort in Wiesbaden“, sagt der Oberbürgermeister. „Der Kohlhecker Bürgervereinigung und den Dotzheimer Bürgerinnen und Bürgern steht damit in Zukunft ein modernes und ansprechendes Forum für ihre Veranstaltungen zur Verfügung.“

Im Rahmen der Sanierung wurde in diesem Jahr unter anderem das Dach des Forums Kohlheck vollständig neu eingedeckt und wärmegedämmt. Darüber hinaus wurde ein Blitzschutz installiert und die alte Holzverschalung durch neue, farbig beschichtete und hinterlüftete Fassadenprofile ersetzt. „Durch die Maßnahmen ist es gelungen, dem Gebäude ein modernes Gesicht zu verleihen, ohne dass der ureigene Charakter der Halle maßgeblich verändert wurde“, so Dr. Müller.

Insgesamt wurden 130.000 Euro in die Sanierung investiert. Die Kosten trägt die Fondsgesellschaft WIM gemeinsam mit dem Ortsbeirat Dotzheim, der 15.000 Euro zur Verfügung gestellt hat. „Ich freue mich sehr, dass die Arbeiten bisher so erfolgreich verlaufen sind und dass sich Ortsbeirat und Liegenschaftsfonds gemeinsam für die nötige Modernisierung engagiert haben“, so Dr. Müller. „Mit einer solchen Zusammenarbeit haben wir auch in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht, zum Beispiel bei der Sanierung des Feuerwehrgerätehauses in Rambach oder der Platzsanierung am alten Rathaus in Erbenheim.“

Im kommenden Jahr wird die Sanierung im Inneren des Forums fortgesetzt: Für den zweiten Bauabschnitt sind unter anderem die Erneuerung der Decken, der Umbau und die Ergänzung der Elektroanlage, eine neue Beleuchtung sowie der Einbau einer Brandmeldeanlage geplant. Die Kosten dafür werden auf rund 135.000 Euro geschätzt.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Warum ist von 21:00 bis 05:00 Uhr Ausgangssperre?

- Weil in dieser Zeitspanne das Virus ganz besonders gefährlich und hinterhältig ist...

(Zumindest will man uns das einreden, gelle...)