Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Keine LKWs über neue Mainbrücke

IG Hauptstraße will keinen Brückenneubau - Froh über Ortsbeirat - Kritik an Dezernentin

Mit großer Besorgnis hat die Interessengemeinschaft Hauptstraße in Kostheim die Pläne für einen Neubau der Mainbrücke zur Kenntnis genommen. Die Initiative, die sich im vergangenen Jahr gegründet hat, wünscht sich eine Verkehrsberuhigung für den Kostheimer Ortskern. Deshalb wendet sie sich entschieden gegen einen Neubau der Mainbrücke für den Schwerlastverkehr.

Der Verkehr sei doch schon unerträglich, durch Baumaßnahmen noch mehr LKWs durch den engen Ortskern zu lotsen, sei unverantwortlich, erklärte Manfred Eifler nach einem Treffen der Initiative. „Wir sind froh, dass sich der Ortsbeirat in diesem Punkt wenigstens einig ist und unsere Meinung teilt", erklärte Eifler.

Enttäuscht sind die Anwohner der Hauptstraße aber über Verkehrsdezernentin Sigrid Möricke. Die Bürgerinitiative hatte Möricke im vergangenen Dezember eingeladen, persönlich nach Kostheim zu kommen und sich vor Ort von der Verkehrssituation ein Bild zu machen. Dabei ging es den Anwohnern auch um ihre Forderung, die Bürgersteige in der westlichen Hauptstraße zu verbreitern und für Fußgänger sicher zu machen.

„Es gab nach unserer schriftlichen Einladung noch mehrere Anrufe von uns in ihrem Büro, wir haben auch noch einmal geschrieben, aber wir wurden immer nur vertröstet", ärgert sich Eifler. Bei allem Verständnis für volle Terminkalender: Frau Möricke habe schließlich ein Jahr lang Zeit gehabt, einen Termin für die Bürger zu finden.

„Ehrlicher wäre es, gleich abzusagen, anstatt uns einfach auszusitzen", kommentierte Anwohnerin Rosi Amling das Verhalten der Dezernentin. Die Initiative bekräftigte noch einmal ihre Forderung nach einer deutlichen  Verkehrsberuhigung. Zwar habe der Gegenverkehr nachgelassen, aber die Belastung durch LKWs sei unverändert hoch. „Wenn die Siebentonner hier durchbrettern, hüpfen die Tassen im Küchenschrank," sagte Eifler.

Anmerkung der Redaktion: Wir hatten Besuch aus Sachsen und fuhren mit ihm durch die Hauptstraße. Wir wollten mal eine ganz unabhängige Meinung hören und fragten, ob er sich vorstellen könne, daß die gerade überfahrene Mainbrücke erneuert werden soll um noch mehr Schwerverkehr durch diese unsere enge Hauptstraße rollen zu lassen. Er antwortete uns in schönstem sächsich: Was e Quatsch, dess macht doch geen verniftscher Mensch...! Noch Fragen?

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Warum ist von 21:00 bis 05:00 Uhr Ausgangssperre?

- Weil in dieser Zeitspanne das Virus ganz besonders gefährlich und hinterhältig ist...

(Zumindest will man uns das einreden, gelle...)

Neueste Nachrichten