Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Wiesbadener CDU versorgt unverblümt seine Leute mit Posten

UFW kritisiert Versorgungsmentalität

Wiesbaden/Rathaus
– Man braucht sich offenbar nicht um seine Zukunft zu sorgen, wenn man dieser Tage zu der Wiesbadener CDU gehört. Offen wird mit wichtigen Führungspositionen an ausscheidende DezernentInnen und ParteifreundInnen gehandelt. Unverhohlen lebt die „Volkspartei“ den Bürgerinnen und Bürger vor, wieso einige Menschen eigentlich Politik betreiben – nämlich für seine Partei und natürlich auch zum Teil für sich selbst. 

„Die Partei- und Politikverdrossenheit der Bürgerinnen und Bürger wird durch solches Postengeschachere nur bestätigt und verstärkt. Während Otto Normalverbraucher über anstrengende Bewerbungsverfahren um Karriere und Anerkennung kämpfen, werden hier attraktive Führungsposten nach Parteibuch vergeben. Das ist ein fatales Zeichen an alle, die sich politisch beteiligen wollen und es ist mal wieder ein gutes Beispiel für die Entfremdung der Politik von der Gesellschaft.“ – so Christian Bachmann.

Es mag sein, dass die betroffenen Personen länger aus dem eigentlichen Beruf ausgeschieden sind und Probleme damit haben, den Anschluss beim Wiedereinstieg zu finden. Eine Mutter, die nach 3 Jahren Mutterschutz wieder in ihren Beruf zurückkehren möchte, erhält aber auch keine Sonderstellung oder gar ein Angebot im oberen Management einer städtischen Kapitalgesellschaft.

Die angebotenen Posten an Zeimetz und Scholz werden zwar wenig bis keine zusätzlichen finanziellen Belastungen für den Steuerzahler bedeuten. Dieses Argument wird jedoch nur vorgeschoben, um den Vorgang zu legitimieren und soll nur die parteilichen und personellen Verflechtungen verdecken, die im „Konzern“ Wiesbaden leider üblich sind – fügt Bachmann hinzu.

(Christian Bachmann)

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Welche Brille trägt man nicht auf der Nase Antwort: Die Klobrille