Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Mobiles Kontaktcafé im Kulturpark wird fortgeführt


„Das Mobile Kontaktcafé im Kulturpark als niederschwelliges, suchtpräventives Angebot des Suchthilfezentrums Wiesbaden wird fortgeführt“, teilt Ordnungsdezernentin Birgit Zeimetz mit. Der Magistrat hat in seiner Sitzung am Dienstag, 28. Mai, der entsprechenden Vorlage zugestimmt.

„Das Mobile Kontaktcafé hat sich sehr bewährt und soll als dauerhaftes Angebot zur Verfügung stehen. Es ist wichtiger Bestandteil des Sicherheitskonzeptes für den Kulturpark und trägt ganz wesentlich zur positiven Entwicklung des Freizeitgeländes bei“, betont die Dezernentin, die einen Zuschussvertrag mit dem Suchthilfezentrum Wiesbaden abschließt.

Die Kosten von 30.000 Euro pro Jahr werden ab dem Doppelhaushalt 2014/2015 jeweils zu den Haushaltsplanberatungen angemeldet.

Der Kulturpark ist eine wertvolle Freizeitanlage der Stadt Wiesbaden und soll ein attraktiver und sicherer Platz für alle Besucherinnen und Besucher sein.

Mit Besorgnis wurde im Jahr 2010 beobachtet, dass sich die anfangs friedliche Situation zunehmend negativ entwickelt hat. Diese Entwicklung führte zu zahlreichen Körperverletzungen und gipfelte im tragischen Tod eines Jugendlichen im November 2010.

Das daraufhin erarbeitete Sicherheitskonzept für den Kulturpark und das Schlachthofgelände beinhaltet auch das Mobile Kontaktcafé. „Insbesondere werden dort auch alkohol- beziehungsweise suchtgefährdete Jugendlich angesprochen; zusätzlich zu Gesprächs- und Beratungsangeboten können ihnen dort Wege und Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeit- und Lebensgestaltung als Alternative zur Flucht in den Rausch aufgezeigt werden“, erläutert Zeimetz.

Der Evaluierungsbericht des Suchthilfezentrums für 2012, die umfangreiche Nutzerbefragung im Kulturpark durch das städtische Amt für Statistik und die konkreten Erfahrungen des Ordnungsamtes zeigen, dass sich das Mobile Kontaktcafé bewährt hat. „Die Mitarbeiter haben sich auch zu kompetenten, vertrauensvollen und zuverlässigen Ansprechpartnern und Ratgebern des Ordnungsamtes und der anderen Akteure in allen Fragen von Sucht- und Drogenproblematiken entwickelt“, sagt die Ordnungsdezernentin abschließend.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Warum ist von 21:00 bis 05:00 Uhr Ausgangssperre?

- Weil in dieser Zeitspanne das Virus ganz besonders gefährlich und hinterhältig ist...

(Zumindest will man uns das einreden, gelle...)