Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Puttrich und Bouffier sollen Pokerspiel beenden

FREIE WÄHLER starten Postkartenaktion gegen Fracking


Die FREIEN WÄHLER Hessen beharren seit Monaten auf ihrer Forderung, dass die Landesregierung noch vor dem Wahltermin am 22. September ein klares Bekenntnis gegen Umweltverschmutzung und Gefährdung unseres Grundwassers abgibt.

„Bouffier und Puttrich haben das Thema „Fracking“ auf die Zeit nach der Landtagswahl verschoben und dürfen mit dieser Masche nicht durchkommen“, so der Spitzenkandidat der FREIEN WÄHLER, Walter Öhlenschläger.

„Die Bürgerinnen und Bürgern haben berechtigte Bedenken vor dieser risikobehafteten Fördermethode, bei der gefährliche Chemikalien in die Erde gepresst und für die Sprengung von Gesteinsschichten benutzt werden.

Es ist nicht länger akzeptabel, dass die Landesregierung die Bürgerbedenken nicht respektiert und nicht bereit ist, der Fördermethode Fracking ein klares Nein entgegenzusetzen.

Im Landtagswahlkampf haben die FREIEN WÄHLER deshalb eine Postkartenaktion gestartet, um die Hessische Landesregierung auf das ungelöste Problem dieser Form der Erdgasförderung aufmerksam zu machen. *

„Auch ich bin gegen Fracking“, steht auf der vorbereiteten Postkarte, die in den nächsten Tagen landesweit verteilt wird und die die Wählerinnen und Wähler unterzeichnen und an Frau Ministerin Puttrich schicken können.

Die FREIEN WÄHLER haben die Korbacher Petition gegen Fracking unterzeichnet und werden auch beim landesweiten Aktionstag gegen den Einsatz von Fracking teilnehmen.

„Die Bürgerinnen und Bürger erwarten klare Aussagen von der Politik. Wachsweiche Erklärungen zu gefährlichen Fördermethoden helfen weder unserer Umwelt noch den nachfolgenden Generationen“, so Öhlenschläger abschließend.

* Wir meinen: Wenn die HLR das bis jetzt noch nicht selber weiß, dann "Gute Nacht Umwelt"!
 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Warum ist von 21:00 bis 05:00 Uhr Ausgangssperre?

- Weil in dieser Zeitspanne das Virus ganz besonders gefährlich und hinterhältig ist...

(Zumindest will man uns das einreden, gelle...)