Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Kostheimer Drogendealer im Knast

Kostheim / Kastel - Polizei verhaftet Dealer und stellt über 50.000 Euro Bargeld sicher.

(ho) Nach umfangreichen Ermittlungen im Bereich von Kostheim ist es der Wiesbadener Kriminalpolizei gelungen, insgesamt vier Drogenhändler hinter Schloss und Riegel zu bringen und darüber hinaus mehrere Kilogramm illegaler Drogen zu beschlagnahmen. Die Ermittlungen zu den zwei unabhängig voneinander zu betrachtenden Vorgängen beschäftigten die Fahnder bereits seit Wochen und Monaten.

 Aufgrund von Hinweisen geriet bereits im Juli 2013 ein Kostheimer (32) ins Visier der Kriminalbeamten. Bei den folgenden Maßnahmen konnten zwei Rauschgiftverkäufe an einen 26-Jährigen und einen 28-Jährigen aufgedeckt werden, bei denen jeweils bis zu 1 Kilogramm Haschisch und Amphetamin weitergegeben wurden.

Eine Festnahme des 32-jährigen mutmaßlichen Haupttäters erfolgte im Juli jedoch noch nicht. Nach weiteren Ermittlungen schlug die Polizei am 23.09.2013 schließlich zu und nahm den Mann fest. Der hatte in diesem Moment einen Rucksack mit knapp 1 Kilogramm Marihuana und knapp 2 Kilogramm Haschisch bei sich.

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler noch mehrere Tausend Euro Bargeld in kleinen Scheinen, also in "szenetypischer Stückelung".

Darüber hinaus beschlagnahmten die Beamten eindeutige Beweismaterialien, die Rückschlüsse auf einen regen Drogenhandel im Bereich von Kostheim und Kastel zuließen. Nach seiner Festnahme ordnete ein Richter die Untersuchungshaft für den 32-Jährigen an.

Am Nachmittag des 27.09.2013 erfolgten weitere Festnahmen von drei Drogenhändlern   im Alter von 33, 41 und 43 Jahren. Zum Zwecke einer Rauschgiftübergabe hatten sich zwei Männer aus Kostheim mit dem 41-jährigen Drogenkurier in Wallau verabredet.

Dieser war mit einem Leihfahrzeug zu der Übergabe der Drogen eigens aus Belgien angereist. Nach dem Deal erfolgte die unmittelbare Festnahme aller Beteiligten durch zivile Drogenfahnder. Bei den Personen und in den Fahrzeugen wurden am Festnahmeort 2 Kilogramm Kokain und rund 35.000 Euro Bargeld beschlagnahmt.

Bei Wohnungsdurchsuchungen fanden die Ermittler weitere 13,5 Kilogramm Haschisch und Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro. Ein großer Teil des Bargeldes war in einer Wohnung in einem Sicherungskasten versteckt. (Siehe Foto) Die drei mutmaßlichen Haupttäter wurden ebenfalls einem Haftrichter vorgeführt der die Untersuchungshaft anordnete.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Zwei Bauern unterhalten sich: "Sag mal Willi, raucht dein Pferd?" Der antwortet: "Natürlich nich!" Sagt der erste Bauer: "Oh, dann brennt wohl dein Stall!"

Banner