Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Rumäne aus London von Paketdienstfahrer als Dealer entlarft

Mittwoch, 06.11.2013, 15:40 Uhr

Ein Mitarbeiter eines Paketdienstes informierte die Polizei, dass er in einem Mainzer Hotel ein Paket abholen soll. Als Ansprechpartner und Rufnummer wurde ihm lediglich die Anschrift des Hotels angegeben.

Dies kam dem Mitarbeiter dubios vor und er rief die Polizei. Diese konnte bei der Entgegennahme des Paketes in der Lobby des Hotels den „Paket-Abgeber“ antreffen und festnehmen. Zudem wurde ein weiteres für den Versand vorbereitetes Paket sichergestellt.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen Rumänen (24) aus London. In den Paketen fanden die Beamten insgesamt 35,7 kg Betäubungsmittel, sogenanntes Khat.

Der 24-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Mainz nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Einbehaltung einer Sicherheitsleistung wieder auf freien Fuß gesetzt.


Hinweis: Khat hat eine euphorisierenden Wirkung und kommt hauptsächlich  in den Bergen des Jemens aber auch in Saudi-Arabien, Oman, Palästina sowie in Ostafrika (Äthiopien, Kenia, Tansania, Uganda, Malawi), Westafrika, Madagaskar, Südafrika und Afghanistan vor.
 
Regionale Werbung
Banner