Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Kastel: Explodiertes Haus - Tatortarbeit abgeschlossen

Kastel, Flensburger Straße, 08.02.2014

(ho) Brandursachenermittler des Polizeipräsidiums Westhessen und Behördengutachter des Hessischen Landeskriminalamtes haben weitere Ermittlungen in dem betroffenen Wohnhaus in der Flensburger Straße vorgenommen.

Dazu mussten lose Teile im Dachstuhl entfernt werden, um den Ermittlern einen gefahrlosen Zugang zu dem abbruchreifen Haus zu ermöglichen. 

Die Unglückstelle wurde von Beamten gutachterlich untersucht, wobei an mehreren Stellen im Haus Reste von Brandbeschleuniger festgestellt wurden. Bei der ausgeschütteten Flüssigkeit handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Benzin.

Aufgrund der Gesamtbeurteilung der vorgefundenen Spuren und der Auffindesituation der beiden getöteten Personen, gehen die Spezialisten davon aus, dass sich der 15- und der 18-Jährige zum Zeitpunkt der Zündung der Verpuffung außerhalb des Hauses befunden haben.

Dort wurden sie von herabstürzenden Teilen der Giebelwand getötet. Weiterhin liegen derzeit keine konkreten Anhaltspunkte auf eine Beteiligung anderer Personen vor. Jedoch müssen in der Angelegenheit noch weitere Anhörungen von Zeugen durch das Fachkommissariat K11 erfolgen. Die Tatortarbeit an dem Haus ist mit der gestrigen Untersuchung abgeschlossen.

Im Verlauf der nächsten Tage soll nun entschieden werden, wie der weitere Abbruch des Hauses erfolgen soll.

 
Regionale Werbung
Banner