Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Bahnhof Kastel: Lösung dringend nötig

Alle Möglichkeiten des Direktzugangs müssen geprüft werden.

„Wir freuen uns, dass die Verkehrsdezernentin sich verstärkt um den Bahnhof Kastel kümmert und damit den auf unsere Initiative gefassten Beschluss des Verkehrsausschusses vom Dezember vergangenen Jahres umsetzt.

Denn die Einschränkungen für Menschen mit Behinderungen am Kasteler Bahnhof sind inakzeptabel“, betont Claus-Peter Große, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Rathausfraktion.

Die GRÜNE Fraktion hatte beantragt, dafür Sorge zu tragen, dass die Wiesbadener Bahnhöfe und Haltepunkte, vor allem aber der Bahnhof Kastel, in die Rahmenvereinbarung Hessen zum barrierefreien Ausbau im Rhein-Main-Schienenverkehr aufgenommen werden.

Dem ersten Punkt des Antrags, eine provisorische, aber schnelle Lösung für den barrierefreien Zugang im Bahnhof Kastel zu finden, stimmte die CDU/SPD-Koalition nicht zu.

Claus-Peter Große: „Hier darf man nicht so schnell aufgeben. Die Bahn macht es sich an der Stelle zu einfach. Es muss eine Möglichkeit gefunden werden, den Direktzugang gesichert zu öffnen, notfalls mit Personalbetreuung. Nur so gibt es eine schnelle Lösung!“

Es sei auch nicht zielführend, verschiedene Bahnhofserneuerungsprojekte gegeneinander auszuspielen. „Laufende Ausbaumaßnahmen an anderen Stellen dürfen nicht gestoppt werden. Vielmehr müssen Wiesbaden und die Partner im Land die Anstrengungen vervielfachen, um die Bedingungen für Reisende im Schienenverkehr an allen Stellen, wo es nötig ist, zu verbessern!“, fordert Claus-Peter Große.

(Claus-Peter Große - Carola Pahl)

 
Regionale Werbung
Banner