Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Amis machen in Sommernächten wieder Krach

Sommernachtflugprogramm der US-Army beginnt

Die amerikanischen Streitkräfte haben der Stadt mitgeteilt, dass am Donnerstag, 1. Mai, ihr bundesweites saisonales Sommernachtflugprogramm für in Deutschland stationierte Hubschrauber begonnen hat.

Davon betroffen ist – wie in den Vorjahren – auch der Flugplatz in Erbenheim. In Wiesbaden startet das Nachtflugprogramm laut US-Garnison ab Mittwoch, 14. Mai.

Das Sommernachtflugprogramm erlaubt den Piloten der Militärhubschrauber zur Erhaltung ihrer Fluglizenzen zwischen Mai und August bis 1.30 Uhr und in den Monaten Juni und Juli bis 2 Uhr nachts zu fliegen. Die Erlaubnis beschränkt sich auf maximal zwei Nächte pro Woche in der Zeit von Dienstag bis Freitag.

Die Hubschrauber dürfen dabei bis Mitternacht starten; nach Mitternacht ist nur die Landung erlaubt. Diese Erweiterung der Flugzeiten ist von Nöten, da es im Sommer erst sehr spät dunkel wird und damit kaum Ausbildungszeit bis 24 Uhr verbleibt.

Nicht zuletzt durch die nach Mitternacht zurückkehrenden Maschinen werden Beeinträchtigungen für die umliegende Bevölkerung entstehen.

Die US-Army bittet die benachbarte Bevölkerung um Entschuldigung für die entstehenden Belästigungen, weist aber darauf hin, dass die Nachtflüge aus Gründen der Lizenzerhaltung unvermeidlich sind.

Wir meinen: Da die hiesige Bevölkerung schon genug Übung mit Fluglärm gesammelt hat, ist es sicherlich zumutbar, wenn auch noch ein paar amerikaniche Hubschrauber mithelfen, die Nachtruhe zu verkürzen. Die einen üben fliegen, die anderen üben bei  Krach zu schlafen, so hat jeder was "sinnvolles" zu tun...

 
Regionale Werbung
Banner