Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Absturzgefährdete Personen auf Dach - Schaulustige behindern Rettung

Eine Zeugin sah am Rand des schrägen Dachs eines fünfstöckigen Anwesens in der Wallaustraße ein Pärchen, das sich heftig zu streiten schien, und rief die Polizei.

Vor Ort konnte das Pärchen auf dem Dach festgestellt werden. Aufgrund der ungeklärten Lage wurde die Berufsfeuerwehr informiert, die ein Sprungtuch aufbaute und möglichst nah ans Haus heranbrachte.

Außerdem versammelten sich viele Schaulustige auf der Straße und an den benachbarten Häusern. Einige filmten sogar die Szene.

Inzwischen versuchte die Frau auf dem Dach, den aufgebrachten Mann zu beruhigen. Ein Polizeibeamter der Polizeiinspektion 2 stieg ebenfalls nach oben und redete durch ein geöffnetes Dachfenster auch beruhigend auf den Mann ein.

Nach einer Weile konnte der Mann (Anfang 40) dazu bewegt werden, das Dach zu verlassen. Er wurde zunächst mit zur Dienststelle genommen und im Anschluss ärztlich untersucht, bevor er wieder nach Hause gehen konnte.

In diesem Zusammenhang musste für kurze Zeit die Werrastraße gesperrt werden, um die verschiedenen Einsatzfahrzeuge unterzubringen.

Außerdem bedauerten die eingesetzten Kräfte, dass es wieder zu Problemen mit Schaulustigen kam.

Einige verließen erst den unmittelbaren Ereignisort, nachdem die Polizei ihnen Platzverweise bzw. die Androhung einer Ingewahrsamnahme ausgesprochen hatte.

Andere filmten das Ereignis ohne Rücksicht auf die sensible Situation.

Lesen Sie dazu auch HIER

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft?
 – Einen Scheinwerfer!

Banner