Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Wiesbadener SPD-Fraktion vor Ort in AKK

Die interessierten Kommunalpolitiker der SPD-Fraktion aus Wiesbaden trafen sich am 1.9. in der AKK-Region. Die Besuchstermine waren fixiert auf Tierpark Kastel und „Dr. Klaus-Dyckerhoff-Haus“ (Haus der Vereine) in Amöneburg.

SPD-Fraktionsvorsitzender Christoph Manjura, Stadträtin Sigrid Mörike, AKK-Stadtrat Rainer Schuster, Sportausschuss-Vorsitzender Michael David und Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel, gehörten u.a. zu den SPD-Mandatsträgern „vor Ort“.

Leiterin des herrlichen Kasteler Tierparks, Sabine Böhringer, konnte mit Stolz von den Gründungszeiten bis zur Gegenwart berichten. – Das heutige gepflegte Terrain ist zu einem pulsierenden Kinderparadies für Familien mit viel „Herz für Tiere“ gestaltet worden.

Der idyllisch gelegene -Magnet- Tierpark im Biotop Petersberg bietet den Besuchern in familiärer Atmosphäre die zutraulichen „Haustiere“ zum Anfassen.

Im Streichelgehege konnten auch die „begeisterten SPD-Fraktions-Mitglieder die freundlichen „Laura“, „Leo“, „Lisa“ und viele andere munteren Ziegen, Schafe und ein Pony streicheln.

Begleitet von einer sechsköpfigen Gänsefamilie war auch der Rundgang um die beiden Teiche eingeplant. Zahlreiche Enten und Wasserschildkröten neben stattlichen Karpfen tummelten sich dort friedlich.

Kaninchen, Hühner, Puten, Truthähne sowie die Frettchen in ihren Gehegen sorgten für Aufmerksamkeit. Viele schnurrende Katzen haben auf dem tierfreundlichen Territorium auch ihre Heimat gefunden.

Im Mittelpunkt stand auch das Bienenschauhaus von Bio-Imker Tilmann Hirsch mit viel Wissenswertem zum Thema Bienen und Honig.

Für Kindergärten und Schulen werden Führungen angeboten, für Kinder-Geburtstags-Partys kann gebucht werden: - Tel.: 0 611 – 60 77 36. Der Tierpark wird hauptsächlich durch Spenden unterhalten und von ehrenamtlichen Helfern aus dem Vorstand, sowie einem hauptamtlichen Tierpfleger betrieben.

Die Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag: 10.00 bis 17.00 Uhr, Sonntag: 11.00 bis 17.00 Uhr (November bis März nur bis 16.00 Uhr). Montag geschlossen.

Dringende Prüfung der eingereichten Unterlagen für überlebensfähige Unterstützung der Kommunalpolitik sei dringend erforderlich, appellierte die engagierte Vorsitzende Sabine Böhringer an die SPD-Fraktionsmitglieder.

Ab 2008 für 4 Jahre wurden Oppermann-Zuschüsse von je 25.000,-- Euro gewährt. Seit 2006 10.000,-- €, die erhöht wurden auf 11.000,-- Euro jährlich durch die Kommune.

Diese Mittel gehen zu 2/3 an den Tierpark – 1/3 an die Cyperus-Anlage (Aquarien – Standort des Mainzer Vereins). – nur sonntags geöffnet.

Die fixen Kosten belaufen sich für den Kasteler Tierpark auf ca. 4.000,-- Euro, Tierarzt ca. 2.500,-- Euro, Material 27.000,-- Euro, Tierpfleger monatlich 1.800,-- Euro brutto, ca. 5.500,-- Euro „Zusatzkosten“ für Toiletten, Müll, Pacht, Versicherung, Strom, Telefon.

SPD-Fraktionsvorsitzender Christoph Manjura will mit seinen Kollegen erreichen, dass die Zusage in Höhe von 25.000,-- Euro auch im Parlament zugestimmt wird. Schon seit den 80er Jahren ist AKK-Stadtrat Rainer Schuster ein Befürworter und Förderer des Kasteler Tierparks.

Zurzeit werden 1,-- - Euro-Jobber, Praktikanten und Sozialdienstleistende eingesetzt. – Das „Amt für Soziale Arbeit“ unterstützt mit einem Ferienprogramm. – Gängige Unterhaltungsfeste werden bei guten Wetterverhältnissen auch abgehalten. – Diese gingen in diesem Jahr durch „Land unter“ buchstäblich baden.

Beim Besuch des „Dr. Klaus Dyckerhoff-Hauses“ in der Amöneburger Sportanlage konnten die SPD-Stadtverordneten mit den Vorsitzenden Markus Stotz – SVA – und Günter Geyersbach, TVA, die geräumigen Einrichtungen besichtigen. – Die Probleme: getrennte Zähler und Telefonanlage müssen entsprechend installiert werden. –

Stadträtin Sigrid Möricke will dies in die Wege leiten. – Für den Bedarf – Jugendraum sollen perspektivische Lösungen ins Kalkül mit einbezogen werden, versicherte SPD-Fraktionsvorsitzender Christoph Manjura.

Der Abschluss der inhaltsreichen „Informationen vor Ort“ fand mit guten Gesprächen im Brauhaus Kastel statt.

(Herbert Fostel)

 
Regionale Werbung
Banner