Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
E-Mail PDF

Untere Wasserbehörde hat keine Bedenken gegen Windkrafträder auf dem Taunuskamm

Die Untere Wasserbehörde beim Kreisausschuss des Rheingau-Taunus-Kreises hat zum derzeitigen Zeitpunkt keine Bedenken gegen das innerhalb der Zone III liegende Projektvorhaben.

Das Fachdezernat Grundwasser wies darauf hin, dass sich das Wasserschutzgebiet zurzeit im Neufestsetzungsverfahren befindet, da einige Wassergewinnungsanlagen nicht mehr in Betrieb sind. Das Wasserschutzgebiet wird, aller Voraussicht nach, verkleinert werden.

Das Regierungspräsidium führt weiterhin aus, dass die geologische Situation sowie die Vorgaben der Wasserschutzgebietsverordnung nach Vorlage eines hydrogeologischen Gutachtens für die konkreten Anlagenstandorte im Genehmigungsverfahren überprüft werden.

Die Wasserschutzgebiete sind in drei Zonen eingeteilt, zuständig für die Festlegung der Gebietszonen ist das Regierungspräsidium Darmstadt.

Die Zonen I und II sind gemäß des Entwurfes für den Regionalplan Südhessen für die Windkraftnutzung ausgenommen. Gemäß der Verordnung zum Schutz der Trinkwassergewinnungsanlagen für Wiesbaden sind in der erweiterten Schutzzone III die Errichtung baulicher Anlagen und damit von Windkraftanlagen nicht ausgeschlossen.

 
Regionale Werbung
Banner