Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Kostheim braucht ein eigenes Bürgerhaus
E-Mail PDF

Kostheim braucht ein eigenes Bürgerhaus

Während Ortsvorsteher Lauer für Kastel einen akuten Handlungsbedarf für ein neues Kasteler Bürgerhaus wahrnimmt, sieht er für Kostheim keinen Bedarf.

„Natürlich ist unser Bürgerhaus nicht mehr das modernste, aber es genügt in all seinen Facetten dem derzeitigen Bedarf der Bürger und unserer Vereine“, so Lauer.

Während die Stadt mit mindestens 3 Millionen € Sanierungskosten rechnet, sieht die CDU nach eingehenden Gesprächen mit mehreren Architekten und Bauingenieuren eine Summe von rund 1 Million € für völlig ausreichend um die derzeitigen Räumlichkeiten zu ertüchtigen, die Toiletten zu sanieren und einen barrierefreien Eingang des Bürgerhauses zu gewährleisten.

Auch für eine umfassende Verbesserung der Beleuchtung und Beschallung wäre in dem Betrag noch genug Luft, wenn man im Zuge eines Ausschreibungsverfahrens auch auf wirtschaftliche Angebote zurückgreift sagte der Ortsvorsteher.

Man hört aus der CDU Fraktion des Ortsbeirates Kostheim Sätze wie „Wir kaufen doch nicht die Katze im Sack“, wenn es um die Empfehlung des gemeinsamen Workshops geht.

Ohne zumindest eine Rahmenplanung für ein neues Bürgerhaus und konkrete Sanierungskosten für das alte zu haben, soll jetzt abgestimmt werden, ob die Ortsbeiräte für das eine oder das andere tendieren?

„Das kann doch nicht sein“ so CDU Fraktionsmitglied Manfred Steeg. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU Kostheim, Michael Baron, regte an sich zunächst eine Machbarkeitsstudie für den Bau eines neuen, gemeinsamen Bürgerhauses vorlegen zu lassen.

In ihr müssten alle entscheidungsrelevanten Sachverhalte, wie auch etwaige Belegungsprobleme beim neuen Haus und der Anschlussnutzung des alten Areals aufgegriffen werden.

Nur so hätten die Ortsbeiratsmitglieder eine Grundlage auf der eine so weitreichende Entscheidung für die Zukunft des Stadtteils möglich ist. Sigrid Gebhardt meint, wenn es um dieses Thema geht. „Wir können doch unser Bürgerhaus als kulturellen Treffpunkt der Kostheimer Bevölkerung nicht einfach so aufgeben.

Bei einer Entscheidung für ein neues Bürgerhaus würde in den nächsten 10-15 Jahre doch nichts mehr repariert.“ Und solange würde es bestimmt dauern bis etwas Neues entstehen könnte. Dann Gute Nacht Bürgerhaus Kostheim.

(Stephan Lauer)

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Mit welchem Tau kann man kein Schiff festmachen?
- Mit dem Morgentau

Banner