Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AUF AKK erwartet Stellungnahme zum Workshop-Ergebnis in Sachen Bürgerhaus vom OB
E-Mail PDF

AUF AKK erwartet Stellungnahme zum Workshop-Ergebnis in Sachen Bürgerhaus vom OB

Wie es in einer funktionierenden Demokratie üblich ist, gibt es zu diskutierende differente Meinungen zu einem bestimmten Thema. Wir erhielten einen Pressetext des AUF, den wir nachfolgend (aus Platzgründen leicht gekürzt) wiedergeben:

Im Hinblick auf die Meinungsbildung in der Bürgerschaft über Neubau oder Sanierung der Bürgerhäuser in Kastel und Kostheim erwartet der AUF AKK jetzt eine klare Stellungnahme des OB. Er ist zugleich zuständiger Dezernent für die Bürgerhäuser.

Im Workshop, der sich bei mehreren Treffen mit der Frage Neubau oder Sanierung der Bürgerhäuser beschäftigte, waren beide Vereinsringe sowie alle Fraktionen der beiden Ortsbeiräte vertreten.

Auf Wunsch des Oberbürgermeisters hatte der Workshop eine Empfehlung zur Zukunft der Bürgerhäuser erarbeitet, die bei den am Workshop Beteiligten aus beiden Stadtteilen eine Mehrheit fand.

In dieser Empfehlung wurden konkrete Bedingungen für einen Neubau am jetzigen Gewerbestandort des Unternehmens Todte formuliert:

Für beide Stadtteile soll ein verbindliches Konzept für Erhaltung und Entwicklung der beiden gewachsenen Ortskerne vorgelegt werden. Sowohl in Kastel als auch in Kostheim sollen Einrichtungen, die bisher an den alten Standorten waren, im Ortskern verbleiben.

Nach Auffassung des Workshops soll in Kastel sämtlichen Einrichtungen, die sich derzeit im Kasteler Bürgerhaus befinden, ein tragbares Angebot für eine Unterbringung in der Mainzer Straße oder in der unmittelbaren Umgebung gemacht werden, um das dort vorhandene Zentrum zu stärken.

In Kostheim müsse eine Lösung gesucht werden, die ermögliche, dass mindestens sämtliche Dauernutzer -dazu zählten neben der Stadtteilbibliothek, dem Musikverein Concordia und einer kleinen Nachhilfeschule- am alten Standort zu tragbaren Bedingungen verbleiben.

Darüber hinaus müssten weiterhin Räume bestehen, die eine soziale und kulturelle Arbeit in Alt-Kostheim ermöglichen. Auch ein freier Platz für Wochenmarkt und Stadtteilfeste soll erhalten bleiben.

Porten betonte, dass der Workshop den Ortsbeiräten kein "grünes Licht für einen Neubau" empfiehlt: "Es wurden konkrete Bedingungen für ein Ja zu einem Neubau formuliert. Wenn es nicht klare Zusagen seitens des OB Rathausmehrheit in Form von verbindlichen Erklärungen und Beschlüssen gibt, werden die AUF-Fraktionen in den beiden Ortsbeiräten einem gemeinsamen Neubau auf dem ins Auge gefassten Gelände nicht zustimmen.

Auf Kopfschütteln stieß beim AUF die Umfrageaktion der Kostheimer CDU: Schon die Fragestellung sei ein Problem: Man darf nur Ja oder Nein ankreuzen - als ob das so einfach wäre...

 

(Frank Porten)

 
Regionale Werbung
Banner