Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Stadtpolizei geht erneut gegen salafistische Koranverteiler vor
E-Mail PDF

Stadtpolizei geht erneut gegen salafistische Koranverteiler vor

Wie Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz mitteilt, ist das Ordnungsamt am vergangenen Samstag erneut gegen salafistische Koranverteiler in der Fußgängerzone vorgegangen.

Nachdem gegen 16.30 Uhr mehrere Anrufe von Bürgern mit Beschwerden über Belästigungen durch eine Gruppe von Koranverteilern in der Leitstelle eingegangen sind, erfolgte eine Überprüfung vor Ort durch eine Streife der Stadtpolizei.

Dabei sei festgestellt worden, dass die vierköpfige Gruppe erneut gegen die Regeln verstoßen und am Mauritiusplatz die Bürgerinnen und Bürger im Strom der Passanten angesprochen und gestört habe.

Da zwei Verteiler bereits bei der letzten Aktion hinreichend darüber belehrt wurden, dass dies zu unterlassen ist, habe die Gruppe vorsätzlich gehandelt.

Deshalb hat der Leiter des Ordnungsamtes, Winnrich Tischel, die Verteilaktion unmittelbar gestoppt und die Gruppe sofort mittels Platzverweis aus der Fußgängerzone verwiesen.

„Die Tatsache, dass in einer halben Stunde acht Beschwerdeanrufe von Bürgern in der Leitstelle des Ordnungsamtes eingegangen sind, zeigt, dass sich die Menschen durch dieses Treiben belästigt fühlen“, meint Franz.

„Deshalb werden wir auch in Zukunft unvermindert dafür Sorge tragen, dass sich auch Koranverteiler in unserer Stadt an Regeln halten.“ Das Ordnungsamt bittet die Bevölkerung um entsprechende Hinweise.

„Wer durch derartige Aktionen belästigt wird oder dies beobachtet, kann rund um die Uhr die Leitstelle unter der bekannten Rufnummer 0611 313333 informieren“, so Franz.

 
Regionale Werbung
Banner