Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Fahrradklimatest 2014
E-Mail PDF

Fahrradklimatest 2014

Im Herbst 2014 konnten Radlerinnen und Radler beim sechsten Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) die Fahrradfreundlichkeit ihrer Stadt oder Gemeinde bewerten.

Bundesweit haben über 100.000 Menschen teilgenommen. Insgesamt haben 468 Städte und Gemeinden die Mindestteilnehmerzahl erreicht und konnten so in die offizielle Wertung aufgenommen werden.

In Mainz haben knapp 500 Radlerinnen und Radler teilgenommen und so ein Stimmungsbild „von der Straße” geliefert.

Mainz belegt in diesem bundesweiten Vergleich den 13. Platz von 39 Städten und hat sich gegenüber der Erhebung im Jahr 2012 um vier Plätze verbessert.

Der Test zeigt klar, daß Radfahren zum Mainzer Lebensgefühl gehört (Note 2,9). Insbesondere die relativ gute Erreichbarkeit des Stadtzentrums (Note 2,5) sowie die Öffnung von Einbahnstraßen in Gegenrichtung wurden mit am besten bewertet (Note 2,0).

Desweiteren ist das öffentliche Fahrradvermietsystem MVGmeinRad in Mainz nicht mehr wegzudenken (Note 1,7). Als verbesserungsbedürftig wurden die Ampelschaltungen bewertet, die besser auf Radler abgestimmt werden könnten.

Verstärkte Kritik gab es aus Sicht der Befragten außerdem bezüglich der zu selten durchgeführten Falschparkerkontrollen auf Radwegen (Note 4,6). 

Bemängelt wurden auch zu schmale Radwege und die schlechte Führung des Radverkehrs im Baustellenbereich (Note 4,7). Alles in allem zeigt sich in Mainz ein positiver Trend zum Radverkehr.

Im Vergleich zu anderen Städten ist festzustellen, daß nur die als Vorreiter bekannten Radfahrmetropolen (z.B. Münster, Freiburg) und Großstädte, die in den letzten Jahren einen besonders hohen Etat zur Radverkehrsförderung zur Verfügung hatten (z.B. München, Frankfurt, Karlsruhe etc.), besser abschnitten als Mainz.

 
Regionale Werbung
Banner