Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
SPD missachtet Bürgerwillen
E-Mail PDF

SPD missachtet Bürgerwillen

Mit Erstaunen wurde in Kostheim am Wochenende die Ankündigung der SPD zur Kenntnis genommen, sich am Mittwochabend in der Ortstbeiratssitzung in Kostheim für den Neubau eines gemeinsamen Bürgerhauses auszusprechen.

Während man das Jubeln der Kasteler bis nach Kostheim hören konnte, ist die Enttäuschung der Bürger, die sich in der Bürgerversammlung für den Erhalt ihres Bürgerhauses eingesetzt hatten, groß.

Groß waren ebenfalls die Erwartungen die viele Bürger an die Bürgerversammlung hatten, wurde Ihnen doch vorgegaukelt, ihre Stimme würde bei der Meinungsbildung im Ortsbeirat eine Rolle spielen. So zumindest wurde es von Seiten der Kostheimer SPD immer wieder kundgetan, wenn es darum ging zu erfahren, wie sie sich zu diesem Thema stellen.

Stets wurde darauf verwiesen man wolle erst die Bürgerversammlung abwarten, um ein Stimmungsbild aus der Bevölkerung zu erhalten.

Wer aber auf der Bürgerversammlung war, konnte sich dort einen Eindruck davon verschaffen, dass die Mehrzahl der Bürgerinnen und Bürger die sich äußerten, sich für eine Sanierung ihres Kostheimer Bürgerhauses aussprachen.

Mit Ihrer Entscheidung gegen eine Sanierung der „Kostemer gut Stubb“, wie der Karnevalverein das Bürgerhaus noch im letzten Sommer nannte, erteilt die SPD dem offensichtlichen Wunsch der Kostheimer Bevölkerung eine Absage.

Vor diesem Hintergrund herrscht nun auch eine gewisse Spannung, wie der Oberbürgermeister seine Bürgerbeteiligung, für die bereits mehrere Workshops stattgefunden haben, glaubhaft rüber bringen will.

„Sollte der Beschluss des Ortsbeirates am Mittwoch tatsächlich so ausfallen wie es zu erwarten ist, werden wir die Verantwortlichen benennen und die kommende Kommunalwahl zu einer Abstimmung über die Zukunft des Kostheimer Bürgerhauses machen“, kündigte der stv. Kostheimer CDU Vorsitzende, Michael Baron, an.

Es bleibt nun abzuwarten, was der Ortsbeirat tatsächlich am Mittwoch in seiner Sitzung beschließen wird. Denn die Erklärung mit der Oberbürgermeister Gerich angeblich den Weg zum Neubau eines gemeinsamen Bürgerhauses geebnet hätte, war eine Presserklärung, die nicht an den Ortsbeirat ging sondern wie der Oberbürgermeister betonte „für alle Wiesbadenerinnen und
Wiesbadener seit Freitag“ im Internet „jederzeit einsehbar“ ist.

Wer diese Erklärung liest ist jedoch genauso schlau wie vorher, denn hier bleiben die Zusagen genauso weich formuliert, wie bereits bei der Bürgerversammlung.

Dies sind nicht die Konditionen unter denen die Workshopteilnehmer einer Empfehlung zugestimmt hatten.

 
Regionale Werbung
Banner