Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Bebauungsplanentwurf „Erbenheim Mitte“ wird erneut öffentlich ausgelegt
E-Mail PDF

Bebauungsplanentwurf „Erbenheim Mitte“ wird erneut öffentlich ausgelegt

Der Magistrat hat in seiner Sitzung am Dienstag, 21. April, mit seinem Beschluss grünes Licht für die erneute öffentliche Auslegung des Bebauungsplans “Erbenheim Mitte" gegeben.

Der ungefähr 17 Hektar große Geltungsbereich des Bebauungsplanentwurfs “Erbenheim Mitte“ umfasst den historischen Ortskern Erbenheims sowie die unmittelbar angrenzenden Bereiche.

Er wird im Norden durch die Köhlstraße, im Osten durch die Lilienthal- und die Barbarossastraße und im Süden und Westen durch die Berliner Straße begrenzt.

Der ehemals durch landwirtschaftliche Anwesen geprägte Bereich befindet sich durch den Wegfall dieser traditionellen Nutzungen in einem Wandlungsprozeß.

Nun soll im Sinne einer behutsamen Stadtteilerneuerung mit der Aufstellung des Bebauungsplans der bisher weitgehend ungesteuerten Entwicklung zukünftig ein Rahmen in Form von planungsrechtlichen und bauordnungsrechtlichen Festsetzungen gegeben werden.

Ziele und Inhalte des Bebauungsplanentwurfs sind die Erhaltung des einzigartigen historischen Ortsbilds von Erbenheim mit seinen charakteristischen Strukturen.

Dabei sollen die erhaltenswerten historischen Baustrukturen sowie die bestehenden und künftigen Nutzungen und Funktionen der Stadtteilmitte gesichert werden.

Dabei wird auch besonderer Wert auf die Erhaltung der Grünstrukturen gelegt. Ebenso soll in diesem Zusammenhang eine behutsame Weiterentwicklung unter städtebaulichen Gesichtspunkten ermöglicht werden.

Aufgrund von eingegangenen Stellungnahmen während der ersten öffentlichen Auslegung im Oktober 2013 wurde der Bebauungsplanentwurf in einigen Bereichen geändert.

Es ist vorgesehen, daß die Stadtverordnetenversammlung in ihrer Sitzung am 13. Mai die Sitzungsvorlage ebenfalls beschließt. Danach soll der Bebauungsplanentwurf wieder öffentlich ausgelegt werden.

Während der Auslegungsfrist haben die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, ihre Anregungen zu den geänderten Teilen der Planung beim Stadtplanungsamt vorzubringen.

 
Regionale Werbung
Banner