Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Weinprobierstand am Rheinufer
E-Mail PDF

Weinprobierstand am Rheinufer

Probelauf startet im Juli an verschiedenen Standorten zwischen Fischtor und Rathaus

Im März des Jahres hatte der Stadtrat die Verwaltung beauftragt, unter Einbezug der Mainzer Winzer ein Konzept zur Errichtung eines dauerhaften Weinprobierstandes am Rheinufer zu erstellen.

Um ein tragfähiges Konzept erarbeiten zu können, ist ab 11. Juli ein Testlauf mit einem mobilen Weinstand der Mainzer Winzer schwerpunktmäßig zwischen den zwei alten Bäumen am Rheinufer, Höhe Fischtor, geplant. Der zweite Standort befindet sich am Rheinufer unterhalb der Rathausplattform.

An sieben aufeinander folgenden Wochenenden -jeweils samstags von 11.00 bis 21.00 Uhr und am Sonntag von 13.00 bis 20.00 Uhr- werden die Winzer testen, ob sich ihr Wunschstandort als geeignet herauskristallisiert oder ob ein anderer benachbarter Standort ebenso von den Weinfreunden angenommen wird.

Aus Sicht der Verwaltung und der Winzer ist der Probelauf ein pragmatischer Ansatz, um die reellen Auswirkungen eines solchen Standes im Alltag zu testen.

Der „Mainzer Winzern e.V." will während dieses Probelaufes austesten, wie der tatsächliche Zulauf an Touristen und Besuchern ist. Ebenso wird in Zusammenarbeit mit dem Umweltamt von einem unabhängigen Institut ein Lärmgutachten erstellt.

Nach Ablauf der Testphase und Vorliegen des Gutachtens wird dann entschieden werden, ob -und gegebenenfalls wo und in welcher Größenordnung- ein sich in die Umgebung einfügender Weininformations- und Probierstand errichtet werden kann, ohne daß die Nachbarn in unzumutbarer Weise belästigt werden.

Die Verwaltung und die Winzer wissen aus Gesprächen mit den Anwohnern am Fischtor, daß diese weder froh über den Testlauf noch über einen eventuellen festinstallierten Weinstand sind. Der kommende Test dient aber auch gerade dem Nachbarschutz.

Die Verwaltung will das Ergebnis  und das darauf aufbauende Konzept zeitnah im Herbst dem Wirtschaftsausschuss vorstellen.

 
Regionale Werbung
Banner