Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Wiesbadener Seniorenfest in der Gibb im neuen Erlebniszelt
E-Mail PDF

Wiesbadener Seniorenfest in der Gibb im neuen Erlebniszelt

Das Sozialdezernat der Landeshauptstadt Wiesbaden lädt am Samstag, 4. Juli, ab 11 Uhr wieder alle älteren Bürgerinnen und Bürger zum Wiesbadener Seniorenfest ein.

Das Festzelt auf den Biebricher Bleichwiesen (in der Gibb) ist mit den ESWE-Buslinien 4, 14 und 39, Haltestelle Tannhäuser Straße, zu erreichen.

Zum 44. Mal erwartet die Gäste ein abwechslungsreiches Programm, dieses Mal im Ambiente eines Zirkuszeltes. Durch das Programm führt der „Gute-Laune-Macher“ Stefan Persch.

Susan Kent präsentiert mit ihrer Gesangsparodie eine humorvolle Live-Show mit blitzschnellem Kostümwechsel und perfekt abgestimmter Moderation.

Die „Männer-WG“, talentierte Stimmen aus dem Dilthey-Gymnasium, ist mittlerweile in Wiesbaden ein Begriff für Gesang voller Enthusiasmus, Witz und Charme und wird ebenfalls auftreten.

Akrobatik und Jonglage bieten die beiden Artisten des traditionsreichen Circus Carissima. Mit seinem Programm aus Musik, Comedy und  Parodie nimmt Ingo Ingwersen das Publikum mit auf eine fesselnde musikalisch-kabarettistische Reise um die Welt.

Begleitend zum Unterhaltungsprogramm haben die Gäste die Möglichkeit, sich an den Ständen städtischer Institutionen und von Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege über deren Angebote und Dienstleistungen zu informieren.

Der Eintritt kostet 8 Euro. Darin enthalten sind ein Mittagessen und Getränkebons. Karten sind an der Tageskasse ab 10 Uhr erhältlich.

Fragen zum Fest beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung gerne unter den Telefonnummern 0611 312615 und 0611 314688.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Bei welcher Welle kann man nicht ertrinken?
- Bei der Dauerwelle...

Romantische Lyrik des Tages

DER Unpassende war ich
Und bin ich geblieben.
Die Fremdheit begleitet
Mich in jede Gruppe.
Der junge Mann war
Unglücklich darüber;
Fand nicht Freund noch
Frau.
Der alte Mann hat den
Misfit gelernt; gezwungen
Zunächst.
Doch nun, wo die Nacht
Flüstert, habe ich
niemanden zu Vermißen.
Niemanden zurückzulaßen.
Und wenn die Nacht flüstert:
Komm mit mir nach Westen
Und schlafe für immer!
So kann ich mit lächelnden
Augen sagen:
Was böte mir ein weiterer Tag?

(Stefan Simon)