Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Neue Bänke für den Schelmengraben
E-Mail PDF

Neue Bänke für den Schelmengraben

Seit kurzem hat der Schelmengraben einige neue Treffplätze unter freiem Himmel bekommen: Auf vielfachen Bürgerwunsch wurden unter der Regie des Stadtteilmanagments in Zusammenarbeit mit der GWH und dem Grünflächenamt der Stadt Wiesbaden neue Sitzgruppen und Bänke an insgesamt fünf Standorten installiert.

Die Orte wurden bei der Bürgeraktion “Schelmengraben plant” anhand des großen, gemeinsam hergestellten Stadtteilmodells ausgewählt. Anschließend wurden die Grundstückseigentümer mit einbezogen. Das Bank-Modell wurde ebenfalls von den Bürgern ausgesucht:

Die Holzbänke mit besonders tiefer Sitzfläche sind optisch und ergonomisch gelungen, hochwertig und bequem. An zwei Standorten wurde eine Sitzbank aufgestellt, die anderen drei sind Dreiergruppen aus zwei Bänken und einem Tisch. Finanziert wurde die Aktion vom Grünflächenamt, der GWH, dem Stadtteilbüro und dem Ortsbeirat Dotzheim.

Die Bau- und Installationsarbeiten übernahmen die Mitarbeiter einer Gruppe des Stadtteilservices der BauHaus Werkstätten. Die Aktion zeigt, wie gemeinsam im Rahmen des Programms der Sozialen Stadtplus der Schelmengraben schöner werden kann, und darüber freut man sich denn auch:

Auf dem Bild freuen sich Ortsvorsteher Manfred Ernst, Maren Schargitz von der GWH, Tobias Graf, Jan-Frederick Bartfelder vom Grünflächenamt, Laura Krumm und zwei Mitarbeiter des Stadtteilservices über die neuen Möglichkeiten, die Sonne im Schelmengraben zu genießen.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

ALS Junge floh ich oft nach dem dunklen Kontinent.

Mit Allan Quartermain zu König Salomons Minen. Mit Horace Holly in das mystische Kôr.

Zur Flamme des Lebens.

Ich schaute hinter ihren Schleier: Derer, der gehorcht werden muß, derer die gestern war, die heute ist und Morgen; Sie, die Gestern war, Heute ist und Morgen; Sie, die Hoffnung und Sorge und unerfülltes Sehnen ist.

(Stefan Simon)