Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Rettet den Taunuskamm vor Windrädern
E-Mail PDF

Rettet den Taunuskamm vor Windrädern

Jährlich sterben ca. 1 Million Vögel in den Rotoren von Windrädern. (Fledermäuse nicht mitgerechnet) Auf die Wiedergabe von Fotos mit zerstückelten Störchen und Großvögeln wollen wir hier verzichten, obwohl dies tägliche Wirklichkeit ist.

Dieses Foto zeigt Ihnen deutlich, was diese "Hexelmaschinen" für Vogelschwärme bedeuten.

Es wird allerhöchste Zeit, daß diese Vogelmordmaschinen und Landschaftsverschandler von der Bildfläche verschwinden.

Dieser "grüne Alptraum"  muß endlich und konsequent verhindert werden - überall!

Hier bei uns ist der Taunuskamm die Landschaft, welche jetzt nachhaltig vor diesen Unsinnserfindungen zu retten ist. Deshalb hat der Verein "Rettet den Taunuskamm e.V." nun einen offener Brief an den Oberbürgermeister und die Stadtverordneten von Wiesbaden sowie an den Vorstand und den Aufsichtsrat der ESWE Versorgungs AG geschickt. (Nachzulesen HIERHIER)

Die Wiesbadener Rathausfraktion von Unabhängige & Freie Wähler hat dem Verein "Rettet den Taunuskamm" nun ihre Solidarität in einem Brief bekundet, in dem es u. A. heißt:

...vielen Dank für Ihren offenen Brief vom 22. Juli 2015 und Ihre ausführlichen Darstellungen zu diesem umstrittenen Vorhaben.
 
Wir sind wie Sie mit der Informationspolitik des Magistrats und der ESWE Versorgungs-AG höchst unzufrieden. Wir UFW-Stadtverordnete zweifeln aus energie- und umweltpolitischen Gründen erheblich an der Notwendigkeit der Windkraftanlagen auf dem Taunuskamm.

Wir sind der Auffassung, daß Windkraftanlagen nur einzelnen Interessengruppen nutzt, aber den Bürgern insgesamt mehr Schaden als Nutzen bringen.
 
Wir unterstützen voll und ganz Ihre Ziele und werden diese „grüne“ Symbolpolitik der Großen Koalition nicht unterstützen. Als kleine Oppositionsfraktion werden wir die geplanten Maßnahmen weiterhin kritisieren und entsprechend im Stadtparlament dagegen stimmen...

Auch wir sind der Meinung, daß diesem Unsinn nun endlich Einhalt geboten werden muß und wir appellieren an die Befürworter und Initiatoren, ganz gleich ob sie aus ökonomischen oder ökologischen Gründen meinen diese falsche Politik betreiben zu sollen, begeben Sie sich bitte auf den

und wechseln Sie die Richtung, denn

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Welche Mauer stürzt beim Durchbrechen nicht ein?
- Die Schallmauer

Banner