Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E.ON liefert keinen (nicht radioaktiven) Bauschutt an ELW
E-Mail PDF

E.ON liefert keinen (nicht radioaktiven) Bauschutt an ELW

Keine Ablagerung von Bauschutt aus Stade in Wiesbaden

Der Vorsitzende der Betriebskommission der ELW (Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden), Stadtrat Dr. Oliver Franz, hat die Mitglieder der Betriebskommission schriftlich darüber informiert, daß der Kraftwerksbetreiber E.ON den ELW hat mitteilen lassen, er sei nicht mehr daran interessiert, Bauschutt aus dem Kraftwerk Stade in Wiesbaden abzulagern.

Im August hatte die Hessische Industriemüll GmbH (HIM) bei den ELW angefragt, ob sie ein Angebot zur Lagerung von Bauschutt aus dem nicht radioaktiv belasteten Teil des Kernkraftwerks Stade in der Wiesbadener Deponie Dyckerhoffbruch abgeben wolle.

Mit der jüngsten Mitteilung des Kraftwerksbetreibers hat sich die Angelegenheit laut Dr. Franz erledigt.

Wir meinen: Am schönsten ist es, wenn sich die Dinge quasi von selbst erledigen...

 
Regionale Werbung
Banner