Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Gegen Einschnitte im Sozialetat
E-Mail PDF

Gegen Einschnitte im Sozialetat

Unterstützung für Forderungen des Paritätischen Wohlfahrtsverbands

Die GRÜNEN fordern, den Sozialetat von den Rasenmäherkürzungen des Kämmerers auszunehmen und unterstützen damit die Forderungen des Paritätischen, der sich mit einem offenen Brief an die Fraktionen gewandt hatte.(Wir berichteten HIER)

Darin zeigte sich dieser „fassungslos“ über die geplanten Kürzungen im  Sozialbereich. Wenn der Paritätische befürchtet, daß die Einsparungen im Sozialetat von angeblich 11 Mio. € den sozialen Frieden in Wiesbaden gefährden, dann ist dies eine ernstzunehmende Warnung.

Solche Einsparungen würden einem sozialen Kahlschlag gleichkommen. Über Jahre hat die Stadt soziale Aufgaben an die freien Träger vergeben, die auch hervorragende Arbeit gemacht haben. Hier wurden im Vertrauen auf die Vertragstreue der Stadt komplexe Leistungsnetzwerke für Menschen mit besonderen Bedarfslagen geschaffen.

Weder die Hilfen für die Bedürftigen noch die Vertragstreue gegenüber den freien Trägern dürfen dem Rotstift zum Opfer fallen. Die GRÜNEN fordern den Kämmerer auf, die Sanierung des Haushalts zu Lasten des Sozialetats aufzugeben.

Der Einschätzung des Paritätischen sczhließen sich die GRÜNEN vollumfänglich an. Es ist allgemeiner Konsens, daß sich jeder Euro der präventiv in sozialen Maßnahmen eingesetzt wird, um ein Vielfaches auszahlt...

 
Regionale Werbung
Banner