Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Filmabend im Rathaus - „Gabrielle“
E-Mail PDF

Filmabend im Rathaus - „Gabrielle“

Das Referat der Kommunalen Frauenbeauftragten und die Schwangerschaftsberatungsstelle donum vitae laden zu einem Filmabend am Freitag, 27. November, um 20 Uhr in das Rathaus, Schloßplatz 6, ein. Gezeigt wird der Film „Gabrielle“ von Louise Archambault.

„Gabrielle ist Anfang zwanzig und besitzt eine ganz besondere Lebensfreude. Sie verliebt sich in Martin, mit dem sie nicht nur ihre Leidenschaft für Musik teilt:

Genau wie sie hat er das Williams-Beuren-Syndrom, eine relativ seltene Behinderung, die sich in einer Entwicklungsverzögerung, Geräuschempfindlichkeit und musikalischer Begabung zeigt.

Nicht alle in der Umgebung der beiden sind jedoch bereit, diese ungewöhnliche Liebe zu akzeptieren. Die Liebe behinderter Menschen sollte längst kein Tabu mehr sein – trotzdem muß sich das Paar entschlossen den Vorurteilen stellen, um eine nicht ganz alltägliche Liebesgeschichte zu erleben.“ (Filmbeschreibung alamodefilm)

Der Filmabend ist ein erster Schritt, sich dem Thema „Frauen und Behinderung in Wiesbaden“ zu nähern. An diesem Abend mit dem Schwerpunkt Frauen, Sexualität, Liebe und Behinderung. Weitere Aktionen sind geplant.

Anmeldung zum Filmabend sind möglich beim Referat der Kommunalen Frauenbeauftragten, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Telefon 0611 312448 oder 312449. Der Filmabend ist kostenfrei, der Zugang barrierefrei.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Wo wohnen Katzen?
-  ...im Miezhaus!

Romantische Lyrik des Tages

AUS den Bilderfenstern.
An den Wänden seines
Lebensraums.
Schauen wenig lebende
Menschen.
Wer ist das kleine Mädchen
In Weiß?
Wer ist die Frau mit den
Grünen Augen?

Die Tochter, die er niemals
Hatte.
Die Frau, die er niemals
Fand.

(Stefan Simon)