Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Hilfeschreie aus dem Auto
E-Mail PDF

Hilfeschreie aus dem Auto

Mainz, Pariser Tor, 01.12.15 - 21:45 Uhr

Eine Mainzerin stand am 01.12.2015, 21:45 Uhr, am Pariser Tor vor einer Ampel, als die Beifahrertüre eines neben ihr stehenden Vans geöffnet wurde und sie einen Hilferuf hörte.

Nachdem sie zu Hause angekommen war, informierte sie besorgt die Polizei und nannte ihr auch das mögliche Autokennzeichen (zwei Varianten).

Die Polizei ermittelte den Van und klingelte bei dessen Halter in Mombach. Dort erfuhr sie, daß der Sohn des Hauses sich den Firmenwagen seines Vaters ausgeliehen hatte und mit einem Freund unterwegs gewesen war.

Auf dem Rückweg von Hechtsheim hatten die beiden 19- und 21-Jährigen Unfug getrieben, darunter auch die Aktion mit der geöffneten Tür und dem Hilferuf.

Nachdem die beiden den Sachverhalt sehr glaubwürdig geschildert hatten und die Beamten das Fahrzeug -zur Sicherheit- durchsucht hatten, wurden die Ermittlungen eingestellt.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)