Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizei und Stadt Mainz sprechen über die "Kölner Vorfälle"
E-Mail PDF

Polizei und Stadt Mainz sprechen über die "Kölner Vorfälle"

Ausgelöst durch die absolut inakzeptablen Übergriffe auf Frauen bei Silvesterfeiern im öffentlichen Raum in Köln und einigen anderen Städten wollen viele besorgte Bürger wissen, ob eine solche Situation auch an Fastnacht in Mainz entstehen kann.

„Es ist für die Stadt nicht hinzunehmen, daß hier auch nur der Versuch gestartet werden könnte, rechtsfreie Räume zu schaffen.

Deshalb stehen wir mit der für die Sicherheit der Bürger zuständigen Polizei in ständigem Kontakt, um uns über die aktuellen Sicherheitslagen zu informieren, und das nicht nur zu den Fastnachtstagen.

Natürlich nehmen wir die Vorfälle in Köln zum Anlaß, um dieses neue Thema in Zusammenhang mit den bevorstehenden Fastnachtstagen noch einmal explizit  in Gesprächen zwischen Polizei und Ordnungsamt zu erörtern,“ sagt der zuständige Beigeordnete Christopher Sitte.

Für Fastnacht gilt auch in diesem Jahr wieder das speziell für diese Tage gemeinsam mit allen Beteiligten entwickelte Sicherheitskonzept.

In enger Abstimmung zwischen Veranstalter,  Polizei und Stadtverwaltung wird alles Mögliche getan, um die Sicherheit der Feiernden zu gewährleisten.

Christopher Sitte möchte die Bevölkerung ausdrücklich dazu ermutigen, aufmerksam zu sein und die Polizei bei ihrer Arbeit zu unterstützen, etwa,  indem man mögliche Übergriffe umgehend der Polizei meldet, damit sie möglichst schnell reagieren und einschreiten kann!

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Welcher Pass ist in jedem Lande gültig?
- Der Kompass

Banner