Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Solidarischer Neujahrsempfang der Kasteler Ortsvorsteherin
E-Mail PDF

Solidarischer Neujahrsempfang der Kasteler Ortsvorsteherin

Referenz der OB’s aus Wiesbaden und Mainz

Die Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel begrüßte am 5.Januar bei ihrem traditionellen Neujahrsempfang in der Ortsverwaltung viele geladene Gäste aus Politik, Vereinen und Wirtschaft, an der Spitze die Oberbürgermeister aus Wiesbaden und Mainz Sven Gerich und Michael Ebling.

Zu ihrem Rückblick zählten die Finanzierungszusagen für zahlreiche Projekte in Kastel. Die Themen zu, Kies Menz, Belebung des Gewerbegebiets Petersweg Ost, vierspuriger Ausbau der Boelckestrasse und die Liegenschaften der Amerikaner standen im Fokus des Ortsbeirates.

Für das initiierte gemeinschaftliche Verfahren für ein gemeinsames Bürgerhaus Kastel-Kostheim, wurden dazu Beschlüsse gefaßt in den Ortsbeiräten und im Stadtparlament.

Die Gewerbeschau des Gewerbevereins AKK und der Metro als Expo AKK ausgewiesen, sowie die Pläne eines barrierefreien Bahnhofs gehörten u.a. auch zu den Resümees der Ortsvorsteherin.

Im Dezember fand eine Informationsveranstaltung zum Thema „Flüchtlinge in Kastel“ statt. Man dürfe sich trotz der hohen Flüchtlingszahl nicht aufhetzen lassen. Diese Menschen sind keine potenziellen Verbrecher und wollen auch niemanden was wegnehmen.

Die Flüchtlinge können nichts dafür daß sie von ihren Staaten im Stich gelassen worden sind. Wer sich dagegen nicht an die Gesetzte hält muß bestraft werden, die Herkunft ist da völlig egal, wies Christa Gabriel hin.

OB Sven Gerich argumentierte daß eine Million Menschen zu integrieren, nicht ohne Schwierigkeiten zu meistern sind. Kastel wird in diesem Jahr 1500 Asylsuchende aufnehmen. Der Umgang der Kasteler mit den Flüchtlingen sei von „Willkommenskultur“ geprägt lobte der OB.

Mit dem Grundsatzbeschluß des Stadtparlaments über ein gemeinsames Bürgerhaus sei das Projekt weder finanziert noch gebaut, aber man sei auf einem guten Weg.

Der Mainzer OB Michael Ebling ist optimistisch für die erforderliche Restaurierung der Erbenheimer Warte. Als Hausherr des historischen Bauwerks „Am Fort Biehler“ wurde auf die Kosten in Höhe von 200 000 €, für die Rekonstruktion des Dachs hingewiesen.

Die Sanierungsarbeiten sollen in diesem Jahr beginnen. Zum Abschluss ihres 5.Neujahrsempfangs empfahl die Kasteler Ortsvorsteherin mit einem Zitat für 2016 von Charlie Chaplin: „Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag“ – Wer wollte da widersprechen…

(Herbert Fostel) - Foto: Peter Stoiber

 
Regionale Werbung
Banner