Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geringschätzung der AKK-Stadtteile
E-Mail PDF

Geringschätzung der AKK-Stadtteile

AUF AKK wendet sich gegen Zulassungsstelle in der Wiesbadener Landstraße

Kritisch bewertet der Arbeitskreis Umwelt und Frieden (AUF) AKK die Pläne der Stadt, die Zulassungsstelle von Schierstein nach Amöneburg zu verlegen:

„Die Wiesbadener Landstraße ist jetzt schon stark mit Durchgangsverkehr belastet, ein zusätzliches Verkehrsaufkommen ist nicht zu verantworten," argumentiert Ronny Maritzen, Sprecher der AUF-Fraktion im Kasteler Ortsbeirat.

Zusätzlicher Verkehr, die Rede ist derzeit von 400 Autos pro Tag, belaste nicht nur Amöneburg, sondern auch den Kasteler Westen.

Bei solchen Planungen nicht einmal ein Verkehrsgutachten heranzuziehen, mache wieder einmal die Geringschätzung der AKK-Stadtteile deutlich:

„In der Wiesbadener Landstraße muß es darum gehen, die Wohn- und Lebensqualität zu verbessern und nicht nachhaltig zu verschlechtern," argumentiert Maritzen.

Daß der zuständige Ortsbeirat nicht beteiligt wurde, sei ebenfalls nicht hinzunehmen.

Weiter kritisiert Maritzen die undurchsichtige Finanzierung des geplanten Neubaus, er forderte den Magistrat auf, die Karten auf den Tisch zu legen.

„Der Verdacht, daß hier wieder einmal öffentliche Kassen von privaten Investoren geplündert werden sollen, läßt sich ja nicht von der Hand weisen."
 
(Frank Porten)

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Was ist sauber vor und schmutzig nach dem Waschen?
- Das Wasser...

 

Banner