Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Neues kommt von Neugier
E-Mail PDF

Neues kommt von Neugier

Das war das Motto des diesjährigen „Jugend forscht“-Regionalwettbewerbs, der am 13. Februar 2016 wieder bei InfraServ Wiesbaden stattgefunden hat.

71 Schüler stellten sich mit insgesamt 30 Projekten in den Kategorien „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ dem Wettbewerb.

Die Schüler, die von Schulen aus Wiesbaden, Rüsselsheim, Hofheim, Geisenheim und Eppstein kamen, präsentierten ihre Arbeiten einer kompetenten Jury.

Sechs Forschungsprojekte qualifizierten sich für den Landeswettbewerb.  Die engagierten Jungforscher beschäftigten sich z. B. mit der Frage, ob Nano-Titandioxid die Hygiene in der Küche verbessern kann.

Auch in der Kategorie „Schüler experimentieren“ wurden spannende Experimente präsentiert. Daß mit Butter alles besser schmeckt, wollten zwei Schüler beweisen und erhielten dafür einen 1. Preis im Fachgebiet Biologie.

Fasziniert und beeindruckt von der Qualität der Projekte zeigte sich auch Peter Bartholomäus, Vorsitzender der Geschäftsleitung von InfraServ Wiesbaden.

Im Rahmen der Siegerehrung vergab er den „Kalle-Albert-Preis für Nachwuchsforschung“ an jeweils ein Projekt aus den Kategorien „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“.

Der Wiesb aden OB dankte InfraServ Wiesbaden für die erneute Ausrichtung des Wettbewerbs.

Dies biete auch die Möglichkeit, den jungen Menschen zu zeigen, was Industrie wirklich ist, betonte er. Ebenso dankte er den Lehrern für die Unterstützung der Projekte.

Die weitsichtige Initiative zur Förderung für „Jugend forscht“ Wettbewerb ist eine vorbildliche Veranstaltung, die bei InfraServ Wiesbaden wieder ermöglicht wurde. Nicht zuletzt auch ein maßgeblicher Verdienst von Peter Bartholomäus, als Vorsitzender der Geschäftsleitung von InfraServ Wiesbaden.

(Herbert Fostel) - Foto: InfraServ

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

MAGISCHER Rhein; bist
magisch geblieben.
gezähmt, gezwängt, gesprengt
Blikeb der Zauber uingebrochen.

Der Frühnebel steigt und die
Sonne senkt Gold in die Tiefe.
In Ferne liegt die Ahnung
des hohen Domes.

Im Wunschland des Wintgerkönigs
Schroffe Ruine auf hohem Felsen
Das Drachenschloß Liebesgeträumt;
Geträumt an den heiligen Fluß.

Und der Bilderschrein zu Füßen
Bewahrt des Klangzaubers
Weltendrama; unberührt von
Unsrer Dämmerung.

(Stefan Simon)