Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
ACK ehrt Leistung und Vereinstreue
E-Mail PDF

ACK ehrt Leistung und Vereinstreue

Der AC Kostheim 1898 e.V. ehrt Fritz Willberg und Helmut Anspach für langjährige Vereinstreue und Ihre Leistung im ACK
Im festlich dekorierten Wintergarten der Rheinschanze traf man sich am 05.03.2016 zur Jubilaren-Ehrung.

Die Vorbereitung und Organisation dieses harmonischen Abends lag in den Händen von Sabine Köhm und Heiko Zander.

Klaus Rothe wurde bereits im Vorfeld für 25 jährige Vereinstreue, sportliche Bestleistungen sowie jahrelange Jugendarbeit und Abteilungsleitung Ringen geehrt.

Da Klaus Rothe gesundheitlich Probleme hat, wurde die
Ehrung bei ihm zu Hause durchgeführt.

Ebenfalls 25 Jahre Mitglied im AC Kostheim ist Christof Schneider, der leider an der Zeremonie nicht teilnehmen konnte. Ein entsprechendes Präsent wird ihm im Nachgang überreicht.

Mit Sektempfang und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Jan Rohde, begann man locker plaudernd den Abend. Ein mehrgängiges Menü diente zur Stärkung bevor man dann mit der eigentlichen Ehrung begann.


Jan Rohde bedankte sich bei Familie Jörg Morbitzer für dauerhafte und großzügige, finanzielle Unterstützung und übergab das Wort an Ferdinand Becker, der den weiteren Abend moderieren sollte.

Becker begrüßte betont förmlich die Ehrenmitglieder/Ehrenpräsidenten Dieter Hietel, Wolfgang Kappesser und Helmut Anspach, Becker stellte kurz den vorgesehenen Ablauf vor und erläuterte, daß man Abstand nimmt von Urkunden und Nadeln und dafür eine Vereinsuhr überreichen wird.

Es war an dem wie immer gut gelaunt und trefflich vorbereiteten Wolfgang Kappesser die Ehrung für seinen Weggefährten, Fritz Willberg, mit dem gewohnten Humor vorzunehmen. Das 65-jährige Schaffen, vor allem die Ringerfolge von Fritz im ACK würde Seiten füllen, daher hier nur ein Auszug aus dem Laudatio für Fritz, der in Begleitung seiner Partnerin, Hannelore Rudhof, erschienen war.

Fritz Willberg, geboren 1941, trat im Alter von 10 Jahren dem Verein bei. Fritz war ein herausragender Ringer seiner Zeit, der nur äußerst selten einem Gegner unterlag. Mehre vordere Plätze in den Ringer-Ligen wurden in dieser Zeit, auch durch zahlreiche Schultersiege von Fritz, belegt.

Nach seiner Ringerlaufbahn wurde Fritz im Vorstand tätig und unterstützte den damaligen Listenführer, Wolfgang Kappesser, als Zeitnehmer an der Matte. Fritz Willberg ist heute noch aktiver Sportler der Hobby-Kicker des AC Kostheim.

Bei der Vorbereitung der Ehrung wurde klar, daß man für das Laudatio an Helmut Anspach einen Weggefährten brauchte, der mit Kenntnissen des sportlichen Werdegangs von Helmut und mit dessen Leistungen für den Verein aufwarten konnte.

Dieter Hietel war dazu bereit und übernahm trotz Krankheit seiner Frau Irmel die Ehrung. Der AC Kostheim übermittelt an dieser
Stelle die besten Genesungswünsche an Tante Irma.

Helmut Anspach, geboren 1929, trat im Alter von 17 Jahren dem ACK bei. Durch seine hervorragende Motorik und seines Ausnahmetalentes im Ringsport, wurde Helmut schnell in die erste Mannschaft berufen. Helmut vertrat mehrfach das Land Hessen als Ringer, gewann zahllose Bezirks- und Landesmeisterschaften und namhafte Turniere.

1954 besiegte Helmut Anspach die gesamte deutsche Ringer-Elite im Leichtgewicht ohne eine Niederlage. Bereits 1950 wurde Helmut zum Beirat des Vorstandes berufen und war seither in diversen Vorstandsfunktionen tätig.

Von 1979 bis 1989 führte Helmut den Verein als 1. Vorsitzender. In dieser Zeit entstand in Eigenleistung, der Ausbau und die Aufstockung der Sporthalle sowie die Gestaltung der Zufahrtswege und Ausbau der Parkplätze. In der Folge zog er sich aus der Vorstandsarbeit zurück, war aber sofort 2003 zur Stelle man eine eine neue Führungsmannschaft brauchte.

Dieter Hietel übernahm den Vorsitz des Vereins. Helmut wurde 2. Vorsitzender, blieb dies bis 2007 und gestaltet mit Dieter die Projekte Gaststätte und Halle sehr erfolgreich. Dieter Hietel betonte, daß eine Vereinsarbeit über 70 Jahre nur möglich ist, wenn der Partner dies fördert und unterstützt.

Er dankte Marianne Anspach für diese Unterstützung und beendete sein Laudatio unter Beifall für Helmut und Marianne.

Marianne Anspach, geborene Gruber, hat sich ihren Helmut 1955 zum Mann genommen. Beide waren im November 2015 sechzig Jahre verheiratet, konnten aber das Jubelfest nicht wirklich genießen, weil Marianne schwer erkrankte. Jan Rohde überreichte zur diamantenen Hochzeit Marianne einen Blumenstrauß. Ferdinand Becker würdigte abschließend die Leistung des vorbildlichen Menschen und Sportlers, Helmut Anspach.

In seiner kurzen Ansprache bedankte sich der sichtlich gerührte Helmut für die Ehrung und mit den Worten "ihr jungen Leute, macht so weiter" forderte er den geschäftsführenden Vorstand auf, die erfolgreiche Vereinsarbeit fortzusetzen.

Zum Abschluss des offiziellen Teils und bevor sich die Gäste weiter über alte Zeiten unterhielten, gab Becker noch einen kurzen Ausblick zu Terminen des Vereins.

Am 19.03.2016 findet die Mitglieder-Versammlung des ACK statt.  - Im April wird eine Wanderung durch die Kostheimer Gemarkung durchgeführt. - Der 02. + 03.07 sind die Tage des Sommerfestes mit live-Kapellen. - Erstmalig auch das "Glühweinfest" des AC Kostheim, welches im Herbst terminiert sein wird.

Aktuell hat der AC Kostheim, als Verein für Breitensport, 151 Mitglieder. AIKIDO, Hobby-Kicker, Seniorensport, Basketball, Tischtennis und Kraftsporte werden ausgeübt.

Seit dem 01.03.2016 finden die Treffen des Schachzirkels AKK jeden Dienstag im Clubheim des ACK statt.

(Ferdinand Becker)

 
Regionale Werbung
Banner