Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
„Wir Nachkriegskinder“ im Caligari
E-Mail PDF

„Wir Nachkriegskinder“ im Caligari

Filmgespräch zur Dokumentation

Am Freitag, 18. März, präsentiert der Wiesbadener Filmautor Peter Hartl in der Reihe „Filmstadt Wiesbaden“ um 20 Uhr seine Dokumentation „Wir Nachkriegskinder“ im Caligari, Marktplatz 9.

Im Anschluß an die Vorführung findet ein Filmgespräch mit Hartl und dem Wiesbadener Zeitzeugen Hans Dieter Schreeb statt.

Hartl zeichnet in dem Film die aufregenden Jahre der Nachkriegszeit in prominenten Erlebnisberichten nach, die wenig bekannte Kindheitserfahrungen offenbaren:

So mußten die Schauspieler Peter Sodann, sowie Fritz und Elmar Wepper ohne ihre im Krieg vermißten Väter heranwachsen und DEFA-Filmstar Eva-Maria Hagen mußte ihre Jugendjahre im Flüchtlingsquartier verbringen.

Der Vater des Schauspielers Michael Degen war dem Massenmord an den Juden zum Opfer gefallen. Wibke Bruhns, die erste Nachrichtenfrau des deutschen Fernsehens, war noch bis in die 50er Jahre als „Verräterkind“ gebrandmarkt. Ihr Vater bezahlte den Wiederstand gegen Hitler mit dem Tod.

In der Reihe „Filmstadt Wiesbaden“ präsentieren das Kulturamt Wiesbaden und der Verein Wiesbadener Kinofestival e.V. einmal im Monat Filme von Wiesbadener Filmschaffenden.

Peter Hartl, Jahrgang 1961, studierte Journalistik und Geschichte in München und Paris. Seit 1991 gehört er der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte an, und hat als Filmautor zahlreiche historische Dokumentarfilme zur Geschichte des 20. Jahrhunderts gefertigt. Der Journalist und Buchautor lebt mit Frau und drei Kindern in Wiesbaden.

Hans Dieter Schreeb, Jahrgang 1938, ist Journalist, Autor von Romanen, Fernsehspielen und Theaterstücken. Er wuchs in Wiesbaden, im Hotel seiner Großmutter Frieda Schreeb auf, deren Geschichte er im historischen Roman „Hotel Petersburger Hof“ verarbeitet hat.

Sein neuestes Buch „Gute Jahre“ setzt die Geschichte fort. Sie beginnt mit dem Einmarsch der Amerikaner und beschreibt die Wirren der Nachkriegszeit, den Beginn des Wiederaufbaus, die Adenauer-Ära, sowie die Währungsreform und das Wirtschaftswunder. Schreeb lebt seit 2005 in Berlin.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Warum ist von 21:00 bis 05:00 Uhr Ausgangssperre?

- Weil in dieser Zeitspanne das Virus ganz besonders gefährlich und hinterhältig ist...

(Zumindest will man uns das einreden, gelle...)

Neueste Nachrichten