Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Bürgerversammlung zur Bauleitplanung „Linde Gelände" Kostheim
E-Mail PDF

Bürgerversammlung zur Bauleitplanung „Linde Gelände" Kostheim

Am Mittwoch, 6. Juli, findet im Bürgerhaus Herrenstraße 17 / Winterstraße 20 in Kostheim um 18 Uhr eine Bürgerversammlung zur Bauleitplanung für den Planbereich „Linde-Areal“ statt.

Die Ziele und Inhalte der beabsichtigten Änderung des Flächennutzungsplans und des Vorentwurfs des Bebauungsplans werden der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Besucher haben bereits eine Stunde vor Beginn der Bürgerversammlung Gelegenheit, sich über die beabsichtigte Planung zu informieren. Mitarbeiter des Stadtplanungsamts und des Planungsbüros stehen während dieser Zeit gerne für Erläuterungen zur Verfügung.

Der etwa 11,5 Hektar große Planbereich wird im Nordosten durch die Kostheimer Landstraße begrenzt, im Osten durch die Verlängerung der Straße „Am Mainzer Weg“ nach Süden bis zum Floßhafen, den Floßhafen im Süden und die Bahnstrecke Wiesbaden-Hochheim im Nordwesten.

Die Entwicklung des Lindeareals ist eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben der Stadtentwicklung Kostheims. Aus Sicht der Stadt Wiesbaden und nicht zuletzt der Kostheimer Bürger besteht seit vielen Jahren eine hohe Erwartung an die Schaffung eines neuen, attraktiven, differenziert gestalteten Wohngebietes am Floßhafen.

Aufbauend auf das durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Entwicklungs- und Handlungskonzept zum Stadtumbau Kostheim/Kastel, führte noch die Linde AG im Jahr 2007 in Zusammenarbeit mit der Stadt Wiesbaden einen städtebaulichen Wettbewerb durch.

Der neue Grundstückseigentümer, die Firma Dietmar Bücher, entwickelt ausgehend von den damaligen Planungsansätzen ein neues städtebauliches Konzept, welches Grundlage zur Fortführung der Bauleitplanung sein wird.

Mit der Aufstellung der Bauleitpläne sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine geordnete städtebauliche und verkehrliche Entwicklung dieses zukünftigen Areals gesichert und eine Grundlage für die anstehenden Neuordnungs- und Bauvorhaben geschaffen werden.

Im Rahmen der Information und Unterrichtung wird der Öffentlichkeit zudem in Form einer Anhörung Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben...

 
Regionale Werbung
Banner