Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Drogen sichergestellt und weitere Straftaten aufgedeckt
E-Mail PDF

Drogen sichergestellt und weitere Straftaten aufgedeckt

"Erfolgreiche" Verkehrskontrolle, 15.07.2016, 16:00 Uhr - 22:30 Uhr

(He) Am vergangenen Freitag führten Beamte der Polizeidirektion Wiesbaden mit Unterstützung der Hessischen Bereitschaftspolizei zwei Verkehrskontrollen durch, bei denen eine Vielzahl von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten aufgedeckt wurde.

Drogen konnten ebenfalls an einem ungewöhnlichen "Ort" sichergestellt werden, auch wenn die Beamten sich in diesem Fall bis zur endgültigen Sicherstellung etwas gedulden mußten. In einem Fahrzeug roch es deutlich nach Marihuana, und als der Fahrzeugführer seinen Wagen verließ, "wanderte" der Geruch mit.

Bei einer ersten Durchsuchung der Person auf der Straße wurden jedoch keine Drogen aufgefunden. Auf der Dienststelle konnte der Proband dann entkleidet und genauer durchsucht werden. Erst als das letzte Kleidungsstück gefallen war, entdeckten die Kollegen tatsächlich die vermuteten Drogen.

 

Die Kontrollstellen wurden am Nachmittag auf der B455 in Richtung Niedernhausen und am Abend auf der Mainzer Straße im Bereich des Justizzentrums durchgeführt.

Die Beamten stellten sechs Fahrzeugführer fest, welche einem ersten Vortest zufolge unter dem Einfluß von Betäubungsmitteln unterwegs waren.

Für ein Fahrzeug war der Versicherungsschutz erloschen, ein anderer PKW wurde von einem Fahrzeugführer gesteuert, welcher keine Fahrerlaubnis besitzt.

Allein sechs Fahrzeugführer handelten sich eine Anzeige wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ein. Sie führten in ihren Fahrzeugen  Messer, einen Elektroschocker, Pfeffersprays und auch einen Schlagstock mit.

Drogen wurden ebenfalls sichergestellt, auch wenn die Beamten sich in diesem Fall bis zur endgültigen Sicherstellung etwas gedulden mußten. In einem Fahrzeug roch es deutlich nach Marihuana, und als der Fahrzeugführer seinen Wagen verließ, "wanderte" der Geruch mit.

Bei einer ersten Durchsuchung der Person auf der Straße wurden jedoch keine Drogen aufgefunden. Auf der Dienststelle konnte der Proband dann entkleidet und genauer durchsucht werden. Erst als das letzte Kleidungsstück gefallen war, entdeckten die Kollegen tatsächlich die vermuteten Drogen.

Aufgrund der Anzahl der festgestellten Verstöße ist man geneigt, von einer "erfolgreichen" Verkehrskontrolle zu sprechen. Deutlich lieber wäre es der Polizei natürlich, wenn sich zum Beispiel alle Fahrzeugführer nüchtern und nicht berauscht hinters Steuer setzten würden; sowohl für ihre als auch für die Sicherheit aller anderen Verkehrsteilnehmer...

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Was is das Lieblingsspiel von Seeungeheuern?
-
Schiffe versenken...

Banner