Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Bebauungsplanentwürfe zur Nutzung der Gerichtsgebäude liegen öffentlich aus
E-Mail PDF

Bebauungsplanentwürfe zur Nutzung der Gerichtsgebäude liegen öffentlich aus

Von Dienstag, 16. August, bis Donnerstag, 15. September, liegen die Bebauungsplanentwürfe für die Planbereiche „Hochschule Moritzstraße“ sowie „Südlich der Gerichtsstraße“, beide im Ortsbezirk Mitte, öffentlich aus.

Interessierte Bürger haben die Möglichkeit, sich über die Inhalte der Planungen im Raum für öffentliche Auslegungen im Verwaltungsgebäude des Dezernates für Stadtentwicklung und Verkehr, Gustav-Stresemann-Ring 15, zu informieren.

Er ist montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Zusätzlich stehen die Unterlagen zu diesen Bauleitplanungen auch im Internet unter http://www.wiesbaden.de/auslegunghttp://www.wiesbaden.de/auslegung zur Ansicht zur Verfügung. Bürger können sich auch auf diese Weise über die beabsichtigten Planungen ausführlich informieren und ihre Stellungnahmen dazu beim Stadtplanungsamt, ebenfalls Gustav-Stresemann-Ring 15, abgeben.

Die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Wiesbaden hat in ihrer Sitzung am 14. Juli die Aufstellung der neuen vorhabenbezogenen Bebauungspläne „Hochschule Moritzstraße“ sowie „Südlich der Gerichtsstraße“ beschlossen.

Mit diesem sollen die planungsrechtlichen Grundlagen für die Neuentwicklung des circa  1 Hektar großen Areals des ehemaligen Land- und Amtsgerichts geschaffen werden.

Die Planbereiche werden im Westen durch die Oranienstraße, im Norden durch die Gerichtsstraße, im Osten durch die Moritzstraße und im Süden durch die Albrechtstraße begrenzt.

Die Hochschule Fresenius möchte an der Moritzstraße/Albrechtstraße eine Dependance ihrer Hochschule in Wiesbaden errichten, wo sie ursprünglich gegründet wurde und auch ansässig war.

Sie beabsichtigt, einen Universitätsneubau mit Hörsaal und Cafeteria für ca. 1.000 Studierende der Fachbereiche Design sowie Wirtschaft & Medien zu errichten.

Die Nassauische Heimstätte als ein weiterer Vorhabenträger plant an der Ecke Oranienstraße/Albrechtstraße ein Studentenwohnheim mit rund 100 bis 120 Wohnheimplätzen zu errichten.

Für den Gerichtsaltbau an der Gerichtsstraße und dem Beamtenhaus an der Oranienstraße sind Wohnungen mit ergänzenden gewerblichen Nutzungen vorgesehen.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Welcher Baum benötigt keine Wurzeln?
- Der Purzelbaum...

 

Banner