Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Ladezonen für den Wirtschaftsverkehr (WI)
E-Mail PDF

Ladezonen für den Wirtschaftsverkehr (WI)

Besserer Verkehrsfluss und mehr Sicherheit - Antrag der Grünen-Fraktion im Verkehrsausschuß

Die Grüne Fraktion möchte, daß die Stadt Ladezonen einrichtet, damit der Wirtschaftsverkehr die Möglichkeit hat, Fahrzeuge legal zum Be- und Entladen in der Innenstadt abzustellen.

Illegal abgestellte Lieferfahrzeuge beeinträchtigen erheblich die Verkehrssicherheit und den Verkehrsfluß für alle Verkehrsteilnehmer. Sie parken auf Geh- und Radwegen oder mitten auf der Fahrbahn in 2. Reihe.

Dadurch müssen Fußgänger und Radfahrer auf die Straße ausweichen, die Einsehbarkeit an Kreuzungen ist nicht mehr gegeben und es kommt zu Verkehrsstaus. Die falsch parkenden Lieferanten müssen Bußgelder zahlen. Es ist also für alle ein Ärgernis!

Immer mehr Güter werden in immer kleineren Mengen geliefert. Die Läden haben oft keine oder nur sehr kleine Lager, denn Lagerfläche kostet Geld. Auch der steigende Anteil des Versandhandels trägt dazu bei, daß der Wirtschaftsverkehr und die Be- und Entladevorgänge zunehmen.

Mittelfristig ist nach Auffassung der Grünen eine Umstrukturierung der Lieferprozesse in der Innenstadt notwendig. Umweltfreundliche Transportmittel, wie Lastenräder und Elektrofahrzeuge sollten soweit wie möglich die Lieferung für die letzten Kilometer in der Innenstadt übernehmen.

Unabhängig davon sollte die Stadt jedoch kurzfristig einen ersten Schritt tun und Ladezonen an geeigneten Stellen in vom Wirtschaftsverkehr besonders hoch frequentierten Straßen wie Taunusstraße, Moritzstraße, Bleichstraße und Schwalbacher Straße in der Innenstadt sowie Rathausstraße und Straße der Republik in Biebrich ausweisen...

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Welcher Wirt schenkt keine Getränke aus?
- Der Landwirt

Banner