Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Waren "Fachleute" am Werk? - Baumpflegearbeiten am Bowling Green
E-Mail PDF

Waren "Fachleute" am Werk? - Baumpflegearbeiten am Bowling Green

Seit Montag, 21. November, werden auf dem Bowling Green Arbeiten im Bereich des Wurzelraums der Platanen vorgenommen.

Die Platanen wurden 2007, nach dem Bau der Tiefgarage, die unter dem Bowling Green liegt, gepflanzt. Der Wurzelraum wurde mit Tragschichtmaterial aufgefüllt.

Auf der Oberfläche wurde eine Kiesschicht eingebracht. Aufgrund starker Unterschiede in der Vitalität wurde 2014 bei einem Teil der Platanen (25 Stück) im Bereich der Wurzelteller das Tragschichtmaterial, das für Bäume ungünstige Eigenschaften aufweist, durch Baumsubstrat ausgetauscht.

Bei einer Untersuchung 2016 zur Vitalität wurde festgestellt, daß bei den Platanen mit Bodenraumsanierung in 2014, eine deutlich positive Veränderung beim Triebzuwachs und der Belaubung stattgefunden hat. Allerdings zeigte sich bei einem Teil der restlichen Platanen auch ein Mangel an Vitalität und Entwicklung.

Ziel ist eine homogene Entwicklung der Platanen, die das Bowling Green säumen. Daher wird nun der Empfehlung eines Gutachtens entsprochen, auch bei den restlichen Bäumen eine Bodenraumsanierung durchzuführen.

Dadurch soll gewährleistet werden, daß der Wurzelraum mit Sauerstoff, Wasser und gegebenenfalls Dünger versorgt werden kann und damit die Platanen dauerhaft gesichert werden. Anm.d.Red.: (Was bisher wohl nicht so war...)

Im Bereich des Wurzeltellers und den dazwischenliegenden Verbindungsgräben wird das vorhandene Tragschichtmaterial aufgenommen und gegen Baumsubstrat, das mit Bodenhilfsmittel versetzt wird, ausgetauscht.

Dies geschieht mittels eines Saugbaggers, der das Tragschichtmaterial in einem wurzelschonenden Verfahren aufnimmt. Lediglich die obere dünne Schicht und in Teilbereichen tieferer Schichten muß aufgrund der Festigkeit mittels eines Preßlufthammers gelöst werden.

Anschließend wird die vorher entfernte Kiesschicht wieder aufgebracht. Dabei werden Kiesstabilisierungsmatten verlegt, die gewährleisten sollen, daß das Kiesmaterial gleichmäßig verteilt bleibt.

Die Maßnahme werden voraussichtlich zehn Arbeitstage in Anspruch nehmen und in der 49. Kalenderwoche abgeschlossen sein.

Für die Feierlichkeiten der Staatskanzlei im Rahmen von „70 Jahre Hessen“ am 30. November im Kurhaus Wiesbaden werden die Arbeiten unterbrochen...

(Wir meinen: Na dann ist ja alles ok - ...und was dess kost...)

 
Regionale Werbung
Banner