Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Gewaltverbrechen Biebrich: Haftbefehl gegen 25-Jährigen erlassen
E-Mail PDF

Gewaltverbrechen Biebrich: Haftbefehl gegen 25-Jährigen erlassen

Nach dem vollendeten Tötungsdelikt zum Nachteil einer Frau (59) und zwei versuchten Tötungsdelikten zum Nachteil von zwei weiteren Männern in der Rathausstraße in Biebrich hat das Wiesbadener Amtsgericht Haftbefehl gegen den 25-jährigen Tatverdächtigen Benjamin Gerlach erlassen.

Zuvor haben Spezialkräfte der Frankfurter Polizei eine Wohnung in der Straße "Am Schloßpark" in Biebrich durchsucht. Die gesuchte Person konnte dort nicht angetroffen werden.

Auf die Spur des mutmaßlichen Täters kam die Kriminalpolizei anhand von Zeugenaussagen, der Auswertung von Videobildern und durch im Bereich des Tatortes gesicherte DNA-Spuren.

Da der Beschuldigte weiter auf freiem Fuß ist, fahnden Staatsanwaltschaft und die Wiesbadener Kriminalpolizei nun öffentlich nach dem 25-Jährigen.

Hinweisgeber, die Angaben zum Aufenthaltsort des gesuchten Mannes machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-3100 zu melden.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)