Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Feuerwehr rettet Katze aus verrauchter Wohnung
E-Mail PDF

Feuerwehr rettet Katze aus verrauchter Wohnung

Mombach, Pappelstraße, 10:30 Uhr

Die Feuerwehr Mainz wurde von einem aufmerksamen Hausbewohner in der Pappelstraße, über einen ausgelösten Rauchwarnmelder und Rauchgeruch informiert. Daraufhin rückte der Löschzug der Berufsfeuerwehr Mainz in den Stadtteil Mombach aus.

Vor Ort bestätigten sich die Angaben des Anrufers. Des Weiteren wurde die Feuerwehr darüber informiert, daß sich eine junge Katze in der betroffenen Wohnung aufhalten solle.

Lautes Klopfen und Klingeln sowie der Versuch, die Wohnungstüre gewaltfrei zu öffnen, blieben ohne Erfolg. Daraufhin wurde die Türe gewaltsam geöffnet, um in die verrauchte Wohnung einzudringen. In der Küche kam es aus unbekannter Ursache zu einem Schwelbrand, der schnell abgelöscht werden konnte.

Die sichtlich verängstigte Katze wurde unter dem Sofa aufgefunden, in einen rauchfreien Bereich gebracht und bis zum Eintreffen der Besitzerin von der Feuerwehr und Polizei betreut.

Im Einsatz eingebunden waren die Kräfte der Berufsfeuerwehr Mainz mit 16 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

(Benedikt Dorbath - Tobias Eckmann)

Besonderen Dank unseres Redaktionskaters "Willow" (Foto) an die Rettgungskräfte für diesen erfolgreichen (Katzen)-Einsatz!

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)