Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Verkehrsüberwachung fortgesetzt - Handy- und Gurtverstöße
E-Mail PDF

Verkehrsüberwachung fortgesetzt - Handy- und Gurtverstöße

Weisenau, Wormser Straße, Mombacherstraße, Saarstraße, 21. März 2017

Auf der Wormser Straße wurde am Dienstagmorgen eine lichtbildgestützte Verkehrsüberwachung durchgeführt.

Es konnten 29 Gurtverstöße und sechs Fälle von Benutzung des Mobiltelefons während der Fahrt beweiskräftig dokumentiert werden.

In den Abendstunden wurden weitere Kontrollen der Verkehrsteilnehmer durchgeführt. In der Mombacher Straße und der Saarstraße wurden insgesamt 47 Verkehrsteilnehmer kontrolliert.

18 Verkehrsteilnehmer wurden wegen geringfügiger Verkehrsverstöße mündlich verwarnt, z.B. wegen verschmutzter Scheiben, falsch eingestellter Beleuchtung, fehlenden Dokumenten.

Dreimal wurden keine Warnweste und zweimal kein Warndreieck mitgeführt, ein Kind war nicht ordnungsgemäß in einem Kindersitz gesichert, sowie 2 weitere Personen nicht angeschnallt.

An einem Fahrrad wurde die fehlende Beleuchtung beanstandet.

Die Ordnungswidrigkeit "Sicherheitsgurt während der Fahrt nicht angelegt" ist belegt mit einem Verwarngeld von 30 Euro. Die Benutzung des Mobiltelefons durch Aufnahme während der Fahrt mit dem Auto ist belegt mit einem Bußgeld von 60 Euro.

Das Anlegen des Sicherheitsgurtes dauert nur Sekunden und rettet unter Umständen Leben. Wer während der Fahrt telefonieren will oder muß, sollte das sonst fällige Bußgeld lieber in eine Freisprecheinrichtung investieren!

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)