Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Seniorin (90) überfallen - Tot in der Wohnung aufgefunden
E-Mail PDF

Seniorin (90) überfallen - Tot in der Wohnung aufgefunden

Biebrich, Karawankenstraße, 28.03.2017, 13:45 Uhr

Eine Biebricherin (90) wurde am Dienstag von einem unbekannten Täter überfallen. Anschließend flüchtete der Räuber mit der Handtasche und einer Einkaufstasche des Opfers.

Die Seniorin kam gerade vom Einkaufen nach Hause, als sie den Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses in der Karawankenstraße betrat. Der Täter folgte ihr unbemerkt in das Treppenhaus, griff die Frau sofort an und stieß sie zu Boden.

Nachdem er die Taschen an sich genommen hatte, eilte er in Richtung Erich-Ollenhauer-Straße davon. Der Unbekannte ist circa 35 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, schlank und war mit einer schwarzen Jacke, einer Jeanshose und einer weißen Basecap bekleidet.

Durch die eingesetzte Streife wurde zur Untersuchung der Dame ein Rettungswagen alarmiert. Die Seniorin wurde ambulant behandelt.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und suchte am Mittwoch die Wohnung der Dame auf. Hier traf sie im Treppenhaus auf den Ehemann der 90-Jährigen, welcher gerade vom Einkaufen zurückkam.

Dieser wunderte sich, daß seine Frau nun nicht mehr die Wohnung öffnen würde. Sofort wurden Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert. In der Wohnung wurde die Frau leblos aufgefunden. Ein Arzt stellte den Tod der Frau fest.

Bis dato gibt es keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden oder die Begehung einer erneuten Straftat. Was ursächlich für den Tod der Frau ist und ob dieser möglicherweise im Zusammenhang mit dem Überfall steht, bedarf weiterer Ermittlungen. Eine Obduktion wurde angeordnet.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Ist es ein Nachteil, wenn ein Klebstoffhersteller als 'Gesellschaft mit beschränkter Haftung' firmiert? - und was mich noch mehr interessieren würde: Wenn das Universum und alles darin sich stetig ausdehnt, müsste vor unserem Haus doch irgendwann mal ein Parkplatz für mich enstehen, oder?

Banner